Delain: neues Album „April Rain“ und Headliner-Tour

Foto: Kristin Hofmann

Foto: Kristin Hofmann

Foto: Kristin Hofmann

Am 6. Februar wird das heiß erwartete neue Album „April Rain“ der Goth Rock Formation Delain in den Läden stehen. Mit „Lucidity“ veröffentlichten Delain 2006 ihr sehr erfolgreiches Debüt Album, das in ihrem Heimatland den Niederlanden für sehr großes Aufsehen sorgte. „The new album April Rain is a real group effort, that’s what we’re most proud of” sagt Martijn Westerholt, Keyboards und Kopf von Delain.

Delain war anfänglich für Martijn Westerholt nur ein Projekt mit einem großen Aufgebot an Gastmusikern und Freunden aus der Rock- und Metalszene. Es gab eigentlich nie den Plan live zu spielen. Doch mit steigendem Erfolg war der Druck so hoch, dass Westerholt sich entschied hinter das Projekt eine Band zu stellen, die auch live das Material präsentieren konnte.

Daraus gewachsen ist die heutige Band Delain. Martijn Westerholt dazu: “That’s the band we’ve recorded April Rain with. Compared to Lucidity, I’d say that this album musically is more coherent and consistent because of the fact that it was recorded all the way through by the same musicians. Production wise this album has more of a metal feel to it, as opposed to the more ‘poppy’ production of Lucidity. Also the songs tend to be a bit faster. Less ‘doomy’ than on our debut”.

Ein weiterer großer Unterschied zum letzten Album ist, dass es fast keine Gastauftritte auf “April Rain” gibt. Nur bei dem Song „Control The Storm“ tritt der Sänger von Nightwish, Marco Hietala in Erscheinung. Der Rest des Albums wurde komplett von der stimmtalentierten Frontfrau Charlotte Wessels eingesungen.

Momentan befinden sich Delain noch im Studio, um ihrem neuen Werk den letzten Feinschliff zu verpassen. Produziert wurde das Album von Martijn Westerholt und Oliver Philipps, gemischt wurde von Jacob Hansen.

Musikalisch charakteristisch für Delain sind markante Keyboards, bombastische Chöre und Tempiwechsel, gepaart mit schweren Gitarren, ultra-tighten Drums und großartigen Melodien. Die charakteristische Stimme von Sängerin Charlotte verleiht Delain eine eigene Identität, da sie aus der Masse der hohen, opernartigen Stimmen, die so typisch für das Gothic-Genre sind, heraus sticht. Im Frühjahr 2009 veröffentlichen Delain endlich ihr neues Album „April Rain“, welches natürlich auch live vorgestellt wird:

DELAIN On Tour 2009
 
16.04.09 Hamburg MarX
17.04.09 Berlin Knaack
18.04.09 Leipzig Hellraiser
19.04.09 Köln Underground
21.04.09 Frankfurt Nachtleben
22.04.09 Ludwigsburg Rockfabrik
23.04.09 Ingolstadt Paradox
24.04.09 München Backstage
25.04.09 A-Wien Szene
27.04.09 CH-Zürich Dynamo

Ticketshop: www.contrapromotion.com/shop

Links:
www.delain.eu