Reingehört: Song Of The Month 2023 – Bruce Dickinson mit „Afterglow of Ragnarok“ [12/2023]

Wir beenden das Dezember mit einem Kracher. Bruce Dickinson liefert unseren Song Of The Month für den Jahresabschluss.

Der Song im Dezember: „Afterglow Of Ragnarok“ von Bruce Dickinson, ausgewählt von Mike:

Mike: Unglaublich, aber nach rund 18 (!) Jahren erscheint nächstes Jahr eine neue Solo-Scheibe von Bruce Dickinson. Man hatte gehofft, dass der Iron Maiden-Sänger nochmal eine Platte machen würde, aber konnte man wirklich damit rechnen? Geschweige, dass dabei nochmal eine hochwertige Qualität wie bei seinen Meisterwerken „Accident Of Birth“, „The Chemical Wedding“ und „Tyranny Of Souls“ erreicht werden würde. Nun präsentiert er den ersten Song aus „The Mandrake Project“ und der kann sich wahrlich sehen lassen! Es ist zwar kein direkter Smash-„Hit“ á la „Road To Hell“ oder „Abduction“, aber das muss er auch nicht. „Afterglow Of Ragnarok“ ist ein düsterer und stimmungsintensiver Grower, der stilistisch an die „The Chemical Wedding“-Phase erinnert und jetzt schon mehr fesselt, als die kompletten Iron Maiden-Werke seit 2005. Der Grund: Der Gesamtsound klingt wärmer und „härter“, das Arrangement ist spannungsintensiver aufgebaut und Bruce Stimme. Es ist absolut beeindruckend, wie gut der mittlerweile 65-Jährige singt (besser bzw. voluminöser als auf den letzten Iron Maiden-Alben), und das nach u.a. überstandenen Zungenkrebs, den er 2015 besiegen konnte. Absolut zu Recht einer der besten (Metal-)Sänger, der in jeglicher Hinsicht die Spannung auf „The Mandrake Project“ in die Höhe treibt. Chapeau!

Kristin: Es ist Dezember. Ich freue mich. Der Micha…halt Mike hat wieder einen Song für uns rausgesucht! Musikalisch sind wir uns nicht ganz unähnlich und so freue ich mich, dass es vor Weihnachten nochmal was fettes mit Gitarren und Gesang auf die Ohren gibt: Bruce Dickinson mit Afterglow Of Ragnarok. Ich selber habe nie aktiv Iron Maiden gehört, aber wer dort singt, wiß einfach wie es geht. Afterglow Of Ragnarok ist für mich aktuell der passende Song auf den Kopfhörern, um perfekt im Tunnel zwischen Menschenmassen durch die Innenstadt zu huschen und abzuschalten. Fett. Danke, Mike!

Torsten: Unser Mike haut uns mit dem neuen „Bruce Dickinson“ zum Abschluss des Jahres noch einmal ordentlich den Schnee aus den Haaren – oder eben nur den Schnee vom Kopf. Je nachdem. Liegt meine Iron Maiden Zeit schon etliche Jahre zurück, beschränkte sich die Schnittmenge zuletzt auf 2 Live-Konzerte. Umso gespannter war ich auf das Solo-Werk. Fette Sound-Kulisse, fette Riffs und ordentlich Drive. Düster kommt „Afterglow Of Ragnarok“ daher, Vorbote des neuen Albums „The Mandrake Project“ welches Anfang März 2024 das Licht der Welt erblicken wird. Unverkennbar ein Dickinson macht dieser Track Lust auf mehr für eingefleischte Fans. Kein mega Hit, aber eben auch kein Flop. Ich gönn mir jetzt das zugehörige Video.

Thea: Der SOngtitel ist halt schon wieder so Metal-Klischee, dass ich kaum Lust habe reinzuhören. Aber es ist halt auch Bruse Dickinson, da weiß man, dass der sein Handwerk einfach beherrscht. Und so verhält es sich auch mit dieser Nummer. „Afterglow Of Ragnarok“. ist für Klischee-Metal ne ganz ordentliche Nummer. Auf Bruce ist Verlass.

Links:
Bruce Dickinson

Alle Redaktionsfavoriten findet ihr in unserer Songs of 2023 Playlist:

be subjective!
be subjective!https://www.be-subjective.de
be subjective! music webzine est. 2001 Live-Berichte und Konzertfotos stehen bei uns im Fokus. Die richtigen Wort für neue Töne, musikalische Experimente, Stimmungen in Bildern gebannt, Mega Shows in neuen Farben. Der Atem in deinem Nacken, die Gänsehaut auf Deiner Haut, der Schweiß durchtanzter Nächte zum Miterleben und Nachbeben. Interviews mit Bands und MusikerInnen.  be subjective! aus der Musikszene für mehr Musikkultur. 

Weitere Artikel

Ähnliche Beiträge

Most Wanted: Theas musikalischer Jahresrückblick [2023]

„Ey Thea, bis nächste Woche ist Deadline für deinen...

Most Wanted: Runes musikalischer Jahresrückblick [2023]

Konzerte und Festivals waren dieses Jahr ein schwieriges Thema,...