Review: Basement Saints – “Rock`n`Roll for the free soul” (05.03.2017, Einsiedeln)

Basement Saints (Foto: Judith Sander bs! 2017)

Der beschauliche Ort Einsiedeln im Kanton Schwyz ist um eine Attraktion reicher: Das Mauz, ein kleiner, aber feiner Club, der sich der Musik verschrieben hat. Nach dem Motto von Musikern für Musiker wurde das Mauz am Samstag zünftig eröffnet. Und die Ehre, den musikalischen Part zu übernehmen, geht an Basement Saints.

Basement Saints (Foto: Judith Sander bs! 2017)

Rock`n`Roll for the free soul – so beschreibt das Trio aus dem Kanton Solothurn ihre Musik. Und ihre Musik hat verdammt noch mal Seele. Verflucht viel Seele. Und Beat. Und Rock`n`Roll. Und dieser Mix ist soulig, tiefgründig, leidenschaftlich, groovig, mitreißend. Und manchmal auch ein kleines bisschen heilig.

Auf Basement Saints trifft der doch schon recht abgedroschene Satz mehr als zu: Wer die nicht kennt, hat selber Schuld und hat verdammt nochmal eine Menge verpasst! Das Trio performt seine Songs mit Leib und Seele. Da stehen drei Musiker auf der Bühne, die genau das machen, was ihnen aus der Seele spricht. Denen der Beat einfach schon mit in die Wiege gelegt wurde. Die den Rhythmus im Blut und den Groove im Handgelenk haben. Und beim Publikum kommt genau das an. So steht kein Bein still, es wird mitgewippt, mitgesungen – Rock´n´Roll direkt in die Seele.

Basement Saints (Foto: Judith Sander bs! 2017)

Basement Saints: Diese Band steht für ehrlichen, handgemachten Blues-Rock.

Bestehend aus hart-spielerischen Gitarrenklängen, donnernd-strukturierenden Drums und einer groovig-soulig-rauchigen Stimme. Abgerundet mit tiefgründigen Texten und unglaublich viel Leidenschaft. Mal ruhiger, mal mitreißender entfacht das Trio eine Soundkulisse, die Gänsehaut verursacht und die einen erhöhten Mitwipp-Groove-Faktor hat. Im Laufe des Abends spielt sich das Trio zunehmend warm, so dass spätestens zum Ende des Konzerts auch der letzte Mitwipp-Verweigerer weichgekocht ist.

Basement Saints stehen auch für Musik,
die diesen speziellen Duft von Freiheit hat.

Diese Musik ist eine Einladung zu einem Ritt in die Freiheit: warme Sommerluft weht um die Nase, mit einem Grinsen im Gesicht und einem wippenden Fuß geht es auf einen speedvollen Ritt – genussvoll dem Sonnenuntergang entgegen. Und davon gibt es bald mehr. Denn zurzeit arbeitet die Band an ihrem dritten Album. Wir sind gespannt und vertreiben uns die Zeit bis dahin gern mit ein paar Konzerten des spielfreudigen Trios.

Basement Saints (Foto: Judith Sander bs! 2017)

Setlist:

  1. Wild Fire
  2. Apple Tree
  3. Season Of Reason
  4. Valhalla
  5. Rainbow Nation
  6. Powerslide
  7. Revolution
  8. Brother
  9. Third Eye
  10. Lullaby
  11. Shyness Highness (Down The Road)
  12. High Tide
  13. Red Wine
    Encore
  14. Free Souls
  15. Jeans
  16. Get Ready

Link:
www.basementsaints.com