Preview: 8. Whitestock Festival im Sinnesgarten in der City Of Music (28.08.2016, Hannover)

Whitestock: das große Festival im BVN Sinnesgarten mit der ganz besonders gechillten Stimmung und Atmosphäre. Das mit großartigen Künstlern auffällt und mit Barrierefreiheit punktet. In Hannover, der UNESCO City of Music. Viele gute Gründe, das Whitestock Festival mal wieder mit einer spitzen Band wie Wingenfelder aus Hannover zu krönen.

Das Festivalgelände ist barrierefrei. Geschulte Guides unterstützen Besucher, denen das Gelände fremd ist und begleiten Sie bei Bedarf zu unterschiedlichen Standorten, zu Getränke- und Speiseständen oder zum WC.

Eine Neuerung bringt das 8. Whitestock Festival übrigens mit sich: Der Zugang zum Gelände erfolgt über die Ghandistraße 7. Beschilderung und Personal sind ausreichend vorhanden, sodass Besucher problemlos den neuen Eingang finden werden.

Die Dates:

  • Sonntag, 28. August 2016
    Einlass: 13.00 Uhr / Beginn: 14.00 Uhr / Ende: 20.00 Uhr

Location:

BVN Sinnesgarten
Kühnster. 18
30559 Hannover

Tickets:

  • Eintritt: 20,00 Euro
    Die Begleitung eines Schwerbehinderten laut Ausweis frei. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Vorverkauf zuzüglich der anfallenden Gebühren bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und bei Eventim.de

Wingenfelder – die Band um die beiden Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder, haben mit „Retro“ ihr drittes Studioalbum mit zwölf beherzten und authentischen Songs veröffentlicht. Und bereiten sich folgerichtig auf den WINGENFELD Retro-Festival-Sommer vor. Beim Whitestock Festival des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Niedersachsen setzen Sie um 18 Uhr den Schlusspunkt. Zu Recht. Denn die Brüder Wingenfelder haben früher bei „Fury in THE Slaughterhouse“ ebenso wie in ihrer jetzigen Formation einen deutlichen Fingerabdruck in der Musik des Landes hinterlassen. Und beeindrucken weiter: „Packend, frisch, modern, schlüssig und überzeugend“ fand Rockszene.de das jüngste Konzert im Capitol in Hannover. Wingenfelder erweist sich als eine Band, die etwas zu sagen hat, die fesselnde Geschichten zu erzählen weiß, die unglaublich rockt, sich nachdenklich, aber auch kämpferisch gibt. Das gilt übrigens auch für den Veranstalter.

Wolf Maahn – zählt zu den erfolgreichsten und kreativsten Persönlichkeiten im deutschen Rock. Hits und lyrische Geniestreiche wie „Irgendwo in Deutschland „, „Rosen im Asphalt“ wurden ebenso „unsinkbare deutsche Rockklassiker“ (Rolling Stone) wie seine politischen und gesellschaftlichen Haltungen, so wie z.B. In „Deserteure“.

Insgesamt über 1200 Konzerte und etliche Festivals unter anderem mit Bob Marley, Fleetwood Mac oder Bob Dylan machten Wolf Maahn zu einer der deutschen Live- Legenden.
Immer schon war Maahn ein kritisch denkender Textschreiber. Auch auf seinem letzten Album setzt er sich in den meisten Songs mit aktuellen gesellschaftlichen Problemen kritisch auseinander – der Titel „Sensible Daten“ lässt es erahnen. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk im November 2015, angesprochen auf die digitale Welt und die Gefahren, sich darin zu verlieren, empfiehlt er, man müsse den Computer auch mal auslassen: „Ich glaube man muss noch Tasten, fühlen, schmecken.“ Das Whitestock Festival ist dafür sehr, sehr geeignet. Und dafür, Wolf Maahn und Band zu hören.

HAMBURG BLUES BAND feat. MAGGIE BELL & KRISSY MATTHEWS

1982 wurde die Deutsche Blues-Rock-Gruppe gegründet. Legendär wurde sie u.a. Mit Alex Conti (Lake) und Clemens Clempson (Colosseum). Und auch heute ist sie bestens besetzt mit Krissy Matthews, dem 23jährigen Gitarren-Derwisch. An seiner Seite Maggie Bell, 71, Rock-Diva, Ex-„Stone the Crows“. Sie arbeitete schon mit Jimmy Page, Rod Stewart, Eric Burdon und Jon Lord und war als Gastsängerin beim Led-Zeppelin-Reunion-Konzert 2007 in London mit auf der Bühne. Die Hamburg Blues Band wurde 2013 Teil ihrer Familie.
Nach den Jubiläumskonzerten mit Chris Farlowe, Arthur Brown & dem Staatsorchester Braunschweig ist die Hamburg Blues Band im Sommer/Herbst/Frühjahr 2016/2017 mit neuer CD in dieser Formation auf großer Präsentationstour. Ein ganz großes Muss für alle Freunde des Blues-Rocks!

Links:
www.blindenverband.org