Maybeshewill: Some sad news. Letze Live Shows im März 2016

Die britischen Postrocker Maybeshewill kündigen nach zehn kreativen Jahren, ihre vorerst letzten Live Shows an. Im März kommen sie noch einmal für drei Termine nach Deutschland.

Das Touren war immer von allergrößter Bedeutung für die britischen Postrocker Maybeshewill. Nun geht genau dieses Kapitel ihres Lebens zu Ende und die fünf kündigen nach zehn kreativen Jahren ihre vorerst letzten Live-Shows im Frühjahr 2016 an, das große Finale solle es am am 15. April im Londoner Koko geben.

Maybeshewill (Foto: Pressefreigabe, hfr.)
Maybeshewill (Foto: Pressefreigabe, hfr.)

„Als wir diese Band vor über einem Jahrzehnt ins Leben riefen, war das Ganze ein Schlafzimmerprojekt. Live zu spielen hätte nie jemand erwartet. Jede noch so kleine Sache, die wir seither erreicht haben, betrachten wir als eine Überraschung und als einen unglaublichen Bonus für uns. Wir Fünf haben die letzten Jahre damit verbracht, ständig die Welt zu bereisen, einige unglaubliche Orte zu sehen und vor wie jenseits der Bühne einige der unfassbar tollsten Leute kennenzulernen. Dass uns diese Chance gegeben wurde, ist für die meisten Erwachsenen, als lebe man einen verrückten Traum, doch irgendwann muss man in die Realität zurückkehren.“ (maybeshewill, Übersetzung I.H.)

So I suppose that’s what we’re doing now. We’ve thought about calling this a hiatus or just saying things are over, but if we’re completely honest we can’t quite bring ourselves to put our feet firmly in either camp.“

„Es gibt zahlreiche persönliche Gründe, warum dies für einige von uns das Richtige ist. Andere würden es sicherlich vorziehen, gewisse Unvereinbarkeiten auf sich zu nehmen, aber das, was die Band uns bedeutet, bringt es mit sich, eine Lösung zu finden, die allen passt und genau das tun wir. Deshalb haben wir uns entschieden haben, dass dies unsere letzten Shows sein werden und wir es dabei belassen.“ (ebd.)

„I think it’s worth saying here that you will struggle to find five closer friends than you will in Maybeshewill. I can’t see that ever changing.“

„Für jeden von uns ist es unmöglich, sich ein Leben ohne Musik vorzustellen und es wird auf jeden Fall mehr von einigen oder jedem aus der Band geben. Wir gehen allerdings im Moment für die Zukunft nicht von einer weiteren Maybeshewill Platte aus, doch hoffentlich werden wir an einem gewissen Punkt wieder zusammen Musik machen. (ebd.)

You can never say never.

Maybe, Never.

Die Dates:

  • 15.04.2016 KOKO, London

Support: Speaking in Italics

Links:

maybeshewill.net

Speaking in Italics

Veranstalter

Karsten Jahnke Konzertdirektion