Way Back When Festival: Drei Tage, drei Spielorte, dreimal Hurra mit Kakkmaddafakka, Von Wegen Lisbeth, Lola Marsh u.v.m. (29.09. – 01.10.2016, Dortmund)

Wir lieben kleine feine Festivals, daher ist das Festival der Woche eindeutig das Way Back When Festival. Drei Tage, drei Spielorte, dreimal Hurra! 

Das Way Back When ist im Grunde sowas wie das Reeperbahnfestival oder Eurosonic von NRW: Ein paar tausend BesucherInnen sehen sich zahlreiche mehr oder minder unbekannte KünstlerInnen in verschiedenen Dortmunder Spielstätten an. Damit reiht es sich mit seinem Konzept an guter Position in die Liste der internationalen Indoor Festivals ein.

Besucher*Innen werdEN zum Entdecker*Innen.

Es ist natürlich gut, dass es den ein oder anderen bekannten Namen gibt, richtig spannend wird es aber häufiger an anderer Stelle, bei den neuen, den unbekannten Bands und Künstlern. Alles nur damit man sagen kann: »Ich habe die schon in Dortmund gesehen, da kannte die noch keiner.« Ein bisschen so wie im Plattenladen beim Stöbern. Nur eben live.

»Dortmund kann Subkultur«

(›Westfälische Rundschau‹)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3uOm67G-Pvc&feature=youtu.be

Lineup:
Do, 29.09.2016: Tocotronic | HONNE | The Slow Show | Alex Vargas | Lola Marsh | Vimes | Seafret | Palace | Otherkin | Hein Cooper | WOMAN | Axel Flóvent | Gundelach |

Way Back When Festival (Poster 2016)
Way Back When Festival (Poster 2016)

Fr, 30.09.2016: Augustines | We Were Promised Jetpacks | Rhodes | Isolation Berlin | We Are Scientists | Malky | Sara Hartman | Bombay | Yung | Giant Rooks | Frère | Faber | Klangstof | I Am Jerry |

Sa, 01.10.2016: Kakkmaddafakka | The Boxer Rebellion | Von Wegen Lisbeth | Blaudzun | Wintersleep | Immanu El | PAUW | New Desert Blues | Parcels | Ten Fé | Model Aeroplanes

Links:

www.waybackwhen.de
www.facebook.com/waybackwhenfestival

Veranstalter:

Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH