Preview: Das wird groß! Kettcar auf Tour (2019)

Kettcar (Foto: Thea Drexhage bs! 2018)

Seit dem November 2017 und der Veröffentlichung ihres fünften Albums „Ich vs. Wir“ erleben Kettcar einen zweiten Frühling und sind fast durchgehend auf Tour. Für die Headline-Tour 2019 steht nun eine weitere Vorband fest.

Schrottgrenze (Foto: Thea Drexhage bs! 2017)

Vor etwa zwei Wochen bestätigten Kettcar bereits Love A* als Support für vier Aufritte. Jetzt wurden Schrottgrenze** für die Konzerte in Oberhausen, Frankfurt, Cottbus und Berlin angekündigt. Das Konzert am 02.03. in Hamburg – übrigens das größte Headline-Konzert der Band bisher in Hamburg – ist bereits so gut wie ausverkauft. Von jedem verkauften Ticket für die Tour spenden Kettcar 1€ an Sea-Watch.

Nach den Terminen im Frühjahr spielen Kettcar auch auf zahlreichen Festivals.

Die Dates:

  • 28.02.2019, LUX – Luxemburg, den Atelier*
  • 01.03.2019, Kaiserslautern, Kammgarn*
  • 02.03.2019, Hamburg, Mehr! Theater*
  • 13.03.2019, Oberhausen, Turbinenhalle**
  • 14.03.2019, Frankfurt, Batschkapp**
  • 15.03.2019, CH – Zürich, M4Music
  • 16.03.2019, Cottbus, Glad-House**
  • 17.03.2019, Berlin, Columbiahalle**
  • 13.06.2019, Merkers, Rock Am Berg
  • 15.06.2019, Leipzig, Parkbühne
  • 13.07.2019, Münster, Nah Am Wasser
  • 19.07.2019, Karlsruhe, Das Fest
  • 20.07.2019, Jena, Kulturarena
  • 26.07. 2019,Würzburg, Hafensommer
  • 27.07.2019, Schrobenhausen, Noisehausen
  • 09.08.2019, Hannover, Fährmannsfest
  • 10.08.2019, Großefehn, Großefehn Open Air
  • 11.08.2019, Bonn, Kunst!Rasen (mit Muff Potter)

Links:
www.ghvc.de
www.facebook.com/kettcar
www.facebook.com/makingloveathreatagain
www.schrottgrenze.de
www.sea-watch.org

Veranstalter:
STP Hamburg Konzerte

Vorheriger ArtikelPreview: White Lies mit neuem Material auf Tour (2019)
Nächster ArtikelPreview: Heftig, hart und düster – Oomph! spielen „Ritual“ auf Tour (2019)
Thea Drexhage
Thea Drexhage hat Salma Hayek einiges voraus! 100 mm. Wie die meisten Frauen der Redaktion, Duffy, Beth Ditto, Joan Rivers oder Angus Young kann sie die MusikerInnen aus dem Bühnengraben also völlig problemlos sehen, wenn jemand ihren Hocker trägt, wird aber - das hat sie mit Salma dann doch wieder gemein - dennoch viel zu oft auf Ihre Körpergröße, ihre Mähne und ihre leicht misanthropischen Anflüge reduziert. Damit sie also nicht im nächstbesten Titty Twister von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang Menschenmengen und Bläser mätzelt, halten wir “Aggro-Thea”, die zuvor ganze Landstriche in Mecklenburg Vorpommern ausgerottet hat, halbtags im spießbürgerlichen Oldenburger Exil an der langen Leine. Seither legt sich die scheißpünktliche existentialistische Besserwisserin analog mit Satre, Camus & Kodak an und ja, auch wir müssen neidlos zugestehen, dass der Instagram-Account ihrer beiden Katzen “Salma” und “Hayek” mehr Follower pro Tag hat, als unser webzine im ganzen Jahr.