Erik Cohen: Weisses Rauschen (2016) Book Cover Erik Cohen: Weisses Rauschen (2016)
Gothic/Doom-Pop
RYL NKR Records/Rough Trade
15.01.2016

Tracklist:

  1. Hier Ist Nicht Hollywood
  2. Deine Dämonen
  3. Nur Ein Herzschlag
  4. Schattenland
  5. Regen
  6. Totenspinnengeist
  7. Neues Blut
  8. Der Heilige Gral
  9. Tapete
  10. Das Gute Gefühl

Ja, ja, ich glaube unser Chef Torsten kann es vielleicht schon nicht mehr hören, denn ich liege ihm schon seit Wochen mit Erik Cohen in den Ohren. „Ey, machen wir doch `Hier Ist Nicht Hollywood` zum Video der Woche“ oder „Kennst du schon Erik Cohen? Nein? Dann los, hör´ doch mal rein!“ sind Sätze die er von mir zu hören bekommt. Obwohl, eigentlich haben ich ziemlich vielen Leuten dazu geraten, sich „Weisses Rauschen“ mal anzuhören. Und dabei rätsle ich einige Zeit schon herum, warum mich diese Scheibe so packt. Dieses Album ist nicht mal „hart“! Nein, es ist eine ausgewogene, melancholische, nachdenkliche, mit einem Hauch Depression versehene und somit „schwarze“ Platte.

Auch die stilistische Ausrichtung ist mit Gothic/Doom-Pop auch etwas vage, aber wie soll man Songs am besten beschreiben, die in deine Seele eintauchen, dich behutsam auf Händen tragen und, obwohl es nicht mal die Absicht davon ist, einen auf eine Weise berühren, dass man immer und immer wieder die „Play“-Taste drückt? Seit mehr als fünf Monaten lege ich diese Scheibe regelmäßig in den Player (neben so vielen Platten wohlgemerkt!) und was mich flasht ist, wie frisch und unverbraucht die Musik klingt. Ich wüsste so schnell keinen vergleichenbaren Künstler oder ein Album das aktuell erschienen ist, das man daneben stellen könnte. Aber vielleicht ist genau das, warum mich „Weisses Rauschen“ so packt.

Des Rätsels Lösung also?

Nun, ich möchte hier festhalten, dass Erik Cohen kein neues Musikgenre erschaffen hat. Okay, die Bezeichnung „Doom-Pop“ stammt von ihm selbst, aber ansonsten wurden hier Einflüsse kombiniert, die einfach herrlich miteinander funktionieren. Erik Cohen kann man noch (im allerweitesten Sinne) mit den Schweden Ghost vergleichen. Aber Erik Cohen (der Deutsch singt), schafft mehr eine düstere Gothic-Stimmung im Stile von The Sisters Of Mercy, Joy Division oder The Cure die man auch als New Dark Wave Romantik bezeichnen könnte.

Es ist auf jeden Fall kein typisches „Deutschrock“ Album!

Aber Mr. Cohen kann auch auf Johnny Cash machen und hat mit `Nur Ein Herzschlag` sogar eine lockere Country-mäßige Nummer am Start. Und dass er nicht nur wenig, sondern Vieles kann, zeigt sich daran, mit welch einer Poesie die Texte verfasst sind. Einem Bekannten von mir lässt das an Jesus Messerschmitt denken. Wer die Band kennt, kann das gerne mal vergleichen!

Aber wer ist eigentlich Erik Cohen, der so originell agiert, superb auf dem klasse Cover posiert und mit seinem Zweitwerk „Weisses Rauschen“ ein (kleines?) Highlight dieses Jahr veröffentlicht hat? Wer ihn unter diesem Namen nicht kennt, wird vielleicht nun Bauklötze staunen wenn es bei euch bei dem Namen Jack Letten klingelt. Ja, richtig, Jack Letten, der Sänger Kieler Punk/Hardcore-Gruppe Smoke Blow! Sowohl Erik Cohen, als auch Jack Letten, sind nur Pseudonyme und in Wirklichkeit heißt der (im wahren Leben Kindergärnter – laut Wikipedia….) gute Mann Daniel Geiger.

Leute, fackelt nicht lange, legt die Scheuklappen ab und genießt „Weisses Rauschen“! Auch wenn gegen Ende das Album „nur“ noch „gut“ ist und nicht mehr „sehr gut“, kauft ihr ein hervorragendes, emotionales und bewegendes Album, das euch so schnell nicht langweilen wird. Wenn ich allein an die Hitsingle 'Hier Ist Nicht Hollywood` denke, wie stark der Song nach jedem Hören gewachsen ist, wird es euch damit genauso gehen, wenn ihr warm geworden seid mit dem Material. Garantiert!

Hier Ist Nicht Hollywood.