festival contre le racisme IX: Das Open Air Konzert im Welfengarten mit Zugezogen Maskulin, Open Water Collective, Carmel Zoum u.v.m. (11.06.2016, Hannover)

Zugezogen Maskulin (Foto: Robin Hinsch)

das „festival contre le racisme“ gibt es in verschiedenen Städten und Variation. Die Länge kann von einem Tag (Lüneburg) bis 1,5 Monate (Hannover) gehen. Auch bezüglich der Veranstaltungsformen zeigte sich die große Kreativität der Organisationsgruppen. Von Empowerment Veranstaltungen, Fußballturnieren, Poetry Slam, Kundgebung, Argumentationstrainings, Filmen, Markt der Möglichkeiten, Konzerten, Fachvorträgen, Ausstellungen, Lesungen oder Theatervorführungen war auch in diesem Jahr alles dabei.

Zum Neunten Mal findet am Samstag, den 11.06.2016 auch in Hannover das „festival contre le racisme“ statt. Den Auftakt bildet bekanntermaßen das kostenlose Open Air Konzert im Welfengarten an der Universität Hannover.

Musikalisches Line Up:

· Zugezogen Maskulin
· Open Water Collective
· Carmel Zoum
· Presslufthanna
· No Border

Das Open Air bildet auch in diesem Jahr den Auftakt zu der anschließenden Veranstaltungsreihe. Nach dem riesen Erfolg im letzten Jahr wurde das Programm noch etwas ausgebaut und bietet nun neben diversen Infoständen verschiedenster Gruppen und Initiativen, einer Kinderbetreuung, einigem an kulinarischen Leckerbissen und Getränken zu erschwinglichen Preisen auch ein umfangreiches Programm auf insgesamt drei Bühnen.

Wie auch schon in den letzten Jahren, läd das Elchkeller-Kollektiv in seiner Jurte zum sorgenfreien Chillen, und Trinken in gemütlicher Wohnzimmerathmosphäre ein. Auf der hauseigenen Elchbühne werden dazu bereits ab 13 Uhr tanzbare, elektronische Beats vom Plattenteller serviert. Mit dabei in diesem Jahr: Alexander Harre (Music)Florian., Milano & Karlinski und Slowmo.

Carmel Zoum (Foto: Pressefreigabe, hfr.)
Carmel Zoum (Foto: Pressefreigabe, hfr.)

Schon ab 13:00 Uhr beginnt das Programm auf der neuen Kulturbühne. Hier wird es nach einem Frühstücksklönschnack, einer Buchversteigerung und einem feministischen Lesekreis und später Stummfilme zu sehen geben.

Für die Graffiti-Heads unter den BesucherInnen stellen die VeranstalterInnen ab 13 Uhr außerdem insgesamt etwa 150 qm Sprühfläche zum Verschönern zur Verfügung. Graffiti als Kunstform. Yeah. Und Kunst ist bekanntlich immer auch Ausdruck von Freiheit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4FZt-BbrWzA

Die Dates:

  • 20.-29.04.2016, Aachen
  • 11.-17.06.2016, Bamberg
  • 06.-10.06.2016, Berlin
  • 12.-25.06.2016, Braunschweig
  • 09.06.-19.06.2016, Bremen
  • Frankfurt (Oder)
  • 17.-18.06.2016, Göttingen
  • 13. – 19.06.2016, Greifswald
  • 11.06.2016 Hannover Welfengarten 1 [Hauptuni]
  • 02.-13.06.2016, Heidelberg
  • 20.-21.05.2016, Kiel
  • 1.06.2016 bis 14.07.2016, Kaiserslautern
  • 23.5.-03.06.2016, Köln
  • Konferenz Sächsischer Studierendenschaften
  • Landau
  • 17.-21.05-2016, Lüneburg
  • Medizinische Hochschule Hannover
  • 18.-22.05.2016, Passau
  • Regensburg
  • Rostock
  • 13.-17.06.2016, Siegen
  • 06. – 12.06.2016, Ulm

Links:

www.contre-le-racisme.de
www.asta-hannover.de
www.facebook.com/fcr

Lokaler Veranstalter: 

AStA Uni Hannover