Preview: God Save The Queen – Q-Revival Band (20.08.2022, Erfurt)

„We will rock you“ – in den letzten zwei Jahren blieb dies leider nur der Wunsch vieler Musiker, die ihre Konzerte und Festivals wieder und wieder verschieben mussten. In diesem Jahr ist zum Glück „The Show must go on“ eher das Motto. Nach „Don`t stop me now“-Manier können wir also endlich alle wieder in die Parks, Clubs, Konzerthallen oder Stadien strömen und unseren Lieblingskünstlern zujubeln. Eine der größten Rockbands aller Zeiten ist ohne Zweifel Queen. Leider dürften die wenigsten von uns je die Chance gehabt haben, Queen in Originalbesetzung live zu sehen. Schließlich starb der legendäre Sänger Freddie Mercury bereits im Jahr 1991. Und auch wenn Queen nach wie vor auf Tour gehen, so sind ihre Konzerte in Deutschland eher rar gesät und nicht für Jedermann erschwinglich.

Wie gut, dass es Revival-Bands gibt. Die Düsseldorfer Q-Revival Band um Sänger und Performer Harry Rose soll zu den besten in der Republik zählen. Auch in diesem Jahr gehen sie wieder auf Tour. Am 20. August 2022 könnt ihr euch im Erfurter Stadtgarten (Open Air) mit „God Save The Queen“ in die einmalige Atmosphäre eines Queen Konzertes zurückversetzen lassen. Harry Rose wird mit seinen authentischen Outfits Freddie Mercury nicht nur optisch gleichen, sondern auch mit seiner ähnlichen Stimme verblüffen. Wer sich davon selbst überzeugen möchte, darf sich diese Hommage an Freddie Mercury mit aufwändiger Bühnenshow, einer erstklassigen Live-Band und natürlich aller unvergesslichen Queen-Hymnen definitiv nicht entgehen lassen.

Infos:
Datum: 20.08.2022
Location: Stadtgarten Erfurt (Open Air)
Uhrzeit: Beginn 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr
Veranstalter: DASDIE Wolfgang Staub e.K.

Links:
Q-Revival Band

Janina Lindner
Janina Lindnerhttp://www.kleine-fotowelt.de/
Janina haben wir in der Mitte Deutschlands ausgesetzt, dort wohnt sie nun, wenn sie nicht gerade auf Festivals rumstreunt, bei einem Kater, der ihr gelegentlich Obdach gewährt. Sie hat als erste unser Bootcamp für Musiksüchtige mit “unbelehrbar” abgeschlossen und gilt als gemeingefährliches 80s Radar. Wir konnten die Frau nicht mal vom Singen im Auto abbringen, damit steht sie sich und ihrer Karriere als Taxifahrerin mit mindestens drei Halbtonschritten im Weg. Immerhin spricht sie fließend Ironisch und amüsiert sich auf Konzerten köstlich über die neidvollen Blicke Umstehender, wenn sie ihr "großes Rohr" auspackt. Janina liiiiebt ihr 70-200 mm und kann auch damit umgehen... Es kommt eben doch auf die Größe an.

Weitere Artikel

Ähnliche Beiträge

Preview: AC/DC auf PWR UP Tour (2024)

Mit der Ankündigung ihrer „POWER UP“-Europatournee sorgte AC/DC, die...

Video der Woche: tAKiDA – Third strike [kw51/2023]

https://www.youtube.com/watch?v=XlR5N_FXLhA Lyrics: Let’s stay together my codependent friend, into the deepest...

Preview: Es ist Abend und wir sitzen bei AnnenMayKantereit (2023)

Die dreiköpfige Überflieger-Band AnnenMayKantereit um Christopher Annen, Henning...

Review: Familientreffen an der Nordsee (Watt En Schlick Fest 2023)

Es fühlt sich nie wirklich an wie Festival, wenn...