Aborted: blutroter Sommer

Die kranken belgischen Death/Grinder Aborted sind für eine Reihe von Shows in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit den dänischen Thrashern Hatesphere im Juni 2007 bestätigt. Aborted werden diese Gelegenheit nutzen, um ihre brutale, blutgetränkte Century Media Schlachtplatte „Slaughter & Apparatus: A Methodical Overture“ hart gesottenen Metal-Gourmets ausgiebig live zu präsentieren.

Wenn ihr das neue Aborted Werk noch nicht angetestet habt, besucht die E-Card der Band unter http://specials.centurymedia.de/ecards/Aborted, die weitere Infos zum Album sowie den makabren Clip zum Opener „The Chondrin Enigma” bietet.

Aborted Live:
**supporting Hatesphere

26.05.2007      Besancon (F) @ tba
09.06.2007      Huenxe (D) @ Deathfeast Festival
13.06.2007      Hannover (D) @ MZ Nord**
14.06.2007      Berlin (D) @ K17**
15.06.2007      Trier (D) @ Summer Blast Festival**
17.06.2007      Koeln (D) @ Underground**
18.06.2007      Osnabrueck (D) @ Bastard Club**
19.06.2007      Darmstadt (D) @ Steinbruch Theater**
20.06.2007      Muenchen (D) @ Metropolis**
21.06.2007      Erstfeld (CH) @ Transilvania**
22.06.2007      Salzburg (AT) @ Summernight Festival**
24.06.2007      Clisson (F) @ Hellfest
20.07.2007      Xanthii (GRE) @ Metal Healing Festival
21.07.2007      Tolmin (SLO) @ Metal Camp Festival
27.07.2007      Obersinn (AT) @ Eisenwahn Fest
04.08.2007      Naples (I) @ V. Papa
10.08.2007      Jaromer (CZ) @ Brutal Assault Festival
12.08.2007      Vosselaar (B) @ Biebob
08.09.2007      Recarei (PT) @ Caos Emergente Festival

Link: www.goremageddon.be

Vorheriger ArtikelLacrimosa: Lichtjahre Trailer
Nächster ArtikelNegative: im September auf Tour
Torsten Volkmer
Volkmr, der Gründer des ehemaligen Goth-Zine.de, verdingt sich „selbst und ständig“ als Linsenputzer bei volkmr fotografie ihm seine Knipsklitsche, hat sich als Chefredakteur 2.0 selbst recycelt, die Metalfriese abgeschüttelt und kämpft mit be subjective! erfolgreich gegen hausgemachte Langeweile, Schubladendenken und seine Profilneurose an. Manchmal darf er auch die RedakteurInnen rumfahren oder Wassereis abstauben.