Festivals 2017: Wacken Open Air 2017 (03. – 05.08.2017, Wacken)

Wacken 2016 (Foto: Lars Peters)

In dem 1.800 Seelen Dorf Wacken übt die Blaskapelle der heimischen Feuerwehr fleißig ihre Noten. Denn im August schlägt wie jedes Jahr ihre große Stunde! Metal-Fans dürfte die Kapelle als „Firefighters“ bekannt sein – die Kombo, die das jährliche Wacken Open Air eröffnen darf. Auch in diesem Jahr wird sicher nicht mit dieser Tradition gebrochen und viele Metaljünger freuen sich jetzt schon darauf, wenn die Firefighters zum Ansturm blasen.

In diesem Jahr dürfen sich Anhänger der älteren Rockmusik auf den Godfather of Shock-Rock freuen. Alice Cooper hält Einzug und wird die Menge wieder mit seiner oldschool Rock-Grusel-Show erfreuen. Für die Fans des neuen Shock-Rock hingegen tritt kein geringerer als Marilyn Manson in den Ring. Ein Verwandlungskünstler, der das Wort Shock-Rock seit den 90ern neu definiert und ihm ein weiteres facettenreiches Gesicht gegeben hat.

Wacken Open Air (Foto: Pressefreigabe, hfr.)

Wer es etwas kitschiger und glamouröser möchte, der findet sicher an Europe gefallen. Mit ihrem Classic Rock begeistern die Schweden bis heute und ihr absolute Nummer 1 Hit „The Final Countdown“ wird immer und von allen mitgesungen – egal wann und egal wo.
Geht man noch ein paar Schritte zurück in der Geschichte des Rock stößt man im Hard Rock Genre u.a. auf Status Quo. In den 1960er Jahren erschienen die Briten auf dem Musikmarkt und veröffentlichten seitdem 31 Studioalben und fast 100 Singles. Auf ihren Alben befinden sich Hits, die sich hartnäckig in unzähligen Jukeboxen halten.

Apocalyptica (Foto: Torsten Volkmer 2016 bs!)

Klassische Elemente fügen Apocalyptica dem Line Up hinzu. Zu dem 20-jährigen Jubiläum ihres Debut-Albums „Plays Metallica By Four Cellos“ geben sich die Finnen die Ehre.

Und auch etwas besonderes gibt es aus Dänemark. Volbeat werden am Wacken Open Air ihre einzige deutsche Festivalshow des Jahres spielen.

Für so ziemlich jeden Anhänger der Metalmusik gibt es hier etwas. Und auch Black Metal kommt nicht zu kurz. Mayhem gelten als große Vorreiter des 90er Black Metal. Dieses Jahr dürfen wir gespannt sein, ob ihre Show optisch mehr beinhaltet als 2011. Und auch Emperor bereichern dieses Genre in diesem Jahr, gibt doch die Band hier die einzige Deutschlandshow des Jahres.

Wacken 2016 (Foto: Bernd Preißmann)

Bei mehr als 90 bestätigten Bands dürfte somit für jeden Metalfan etwas dabei sein. Und wer es nicht erwarten kann: dieses Jahr ist eine Anreise am Montag bereits im Ticket enthalten.

Die Bands:

Aborted, Ahab, Alice Cooper, Amon Amarth, Annihilator, Apocalyptica, Architects, ASP, Aura Noir, Avantasia, Batushka, Beyond The Black, British Lion, Brujeria, Candlemass, Clawfinger, Crowbar, Cypecore, Dawn Of Disease, Dog Eat Dog, Emil Bulls, Emperor, Europe, Evil Scarecrowe, Fates Warning, Fit For An Autopsy, Flotsam And Jetsam, Grand Magus, Grave Digger, Hämatom, Heaven Shall Burn, Heldmaschine, Hell-O-Matic, High Fighter, Imperium Dekadenz, Insomnium, J.B.O., Johnny Deathshadow, Kadavar, Kärbholz, Katatonia, Kissin Dynamite, Kreator, Kryptos, Lacuna Coil, Lords Of Black, Marilyn Manson, Max & Iggor Cavalera return to the Roots, Mayhem, Megadeth, Memoriam, Morbid Angel, Mortiis, Napalm Death, Nile, Orange Goblin, Paradise Lost, Possessed, Powerwolf, Primal FearProng, Psychotic Waltz, Rage, Russkaja, Sacred Reich, Saltatio Mortis, Sanctuary, Serenity, Skull Fist, Snoozebutton, Soilwork, Sonata Arctica, Stahlmann, Status Quo, Steak Number Eight, Subway To Sally, Tankard, The Amity Affliction, The Boomtown Rats, The Dillinger Escape Plan, The Hirsch Effekt, Thundermother, Trivium, Turbonegro, Twilight Force, Ugly Kid Joe, UK Subs, Uli Jon Roth, Volbeat, Walls Of Jericho, Warpath, Warrant, Wichtery, Wolfbrigade

Links:
www.wacken.com