ASP: mit neuem Album auf unplugged-Tour

Foto: Torsten Volkmer
Foto: Torsten Volkmer

Foto: Torsten Volkmer

ASP gehören zu den erfolgreichsten deutschen Acts im düsteren Rock-Bereich, lassen sich jedoch nur ungern in die Gothic-Schublade sortieren. Die Gruppe aus Frankfurt am Main ist zu vielschichtig und zu anspruchsvoll, sie hat zu viel Tiefe und eine zu große künstlerische Vision, um nur eine Zielgruppe zu bedienen. ASP meistern mühelos die schwierige Gratwanderung zwischen Anspruch und Eingängigkeit. Mit unwiderstehlichen Ohrwürmern, fesselnden Konzepten und einer Stimme, die als eine der herausragendsten des gesamten Genres gilt, machen sie sich, bislang völlig unbemerkt vom Feuilleton, unermüdlich auf, die Eintönigkeit der deutschen Musiklandschaft zu untergraben.
 

 

Dabei erweisen sie sich als geschickte Geschichtenerzähler und spitzzüngige Beobachter, die augenzwinkernd und auf unnachahmliche Weise Schauriges mit Poetischem verweben. Man könnte die Musik von ASP als eine Symbiose aus treibendem Rock, verführerischen Hooklines und tiefgründigen, manchmal auch abgründigen Texten bezeichnen. Muss man aber nicht – um die Musik und die Begeisterung von und für ASP zu verstehen, sollte man sich ihre Platten anhören! Kein Wunder, dass ASP szeneübergreifend eine riesige Fangemeinde hinter sich sammeln konnten und mitreißende Konzerte in ausverkauften Häusern spielen. Man besteht auf handgemachtem Musizieren und einer energiegeladenen Live-Show. Neben den herausragenden Songtexten und einer Charisma versprühenden Live-Performance sind es aber auch die visuellen Konzepte, die diese Band so einzigartig machen. Die Artworks der CDs sind intelligente und aufwändige Kunstwerke, die die Zuhörer auch optisch in eine ganz eigene Welt entführen. Ihre Alben sind seit Jahren immer wieder Gäste in den Media-Control-Charts. Und auch mit ihrer letzen Single, der gesellschaftskritischen Hymne 'Ich bin ein wahrer Satan', konnten sie mit dem Einstieg auf Platz 29 für Aufsehen sorgen.

Daher ist es uns ein ganz besonderes Anliegen, Dir ASP näher zu bringen. Die äußerst aktive Band wird in Kürze erneut live präsent sein, das Akustikalbum "ZAUBERERBRUDER – Der Krabat-Liederzyklus" präsentieren und auch mit weiteren Aktionen, über die wir Dich gern informieren, im Scheinwerferlicht bleiben.

Der erste Schritt ist eine Live-Rundreise, die unter dem Motto "Von Zaubererbrüdern, Schwarzen Schmetterlingen und anderen Nachtgestalten" stattfindet. In diesem Rahmen lädt die Band in 14 traumhaften, speziell für diesen Anlass ausgewählten Locations zur einmaligen "Unplugged"-Tournee ein. Akustik-Gitarren, Streicher, Perkussion und mehrstimmige Gesänge beherrschen die feinen Arrangements von Produzent Matthias Ambré, zu deren Präsentation eigens einige befreundete Musiker eingeladen wurden. Thematisch wird es – neben den unumgänglichen ASP-Evergreens in fesselnden Akustikversionen – vor allem um den neuen Liederzyklus zu "Krabat" gehen, jener sorbischen Sage, die durch den fantastischen Roman von Otfried Preußler zu Weltruhm gelangte. Statt auf diesen Erfolgszug aufzuspringen (ein Kinofilm zum Roman kommt diesen Herbst in die Kinos) und sich mit fremden Rabenfedern zu schmücken, schafft es ASP-Mastermind und –Namensgeber Asp Spreng, der Legende einige interessante Aspekte und Deutungen zu entlocken und die eine oder andere überraschend neue Geschichte zu erzählen.

Freue Dich auf ein einzigartiges Erlebnis, auf dunkelromantische Herbstabende.

Hier die Daten:

Die Unplugged-Tour
Von Zaubererbrüdern, Schwarzen Schmetterlingen und anderen Nachtgestalten

  • 03.10.2008 Dresden / Lukaskirche
  • 04.10.2008 Erfurt / Stadtgarten
  • 05.10.2008 Wuppertal / Filmtheater Rex
  • 07.10.2008 Stuttgart / Congresszentrum
  • 08.10.2008 München / Muffathalle
  • 09.10.2008 Mannheim / Alte Feuerwache
  • 10.10.2008 Leipzig / Haus Auensee
  • 11.10.2008 Bochum / Christuskirche
  • 12.10.2008 Bochum / Christuskirche
  • 13.10.2008 Offenbach / Capitol
  • 14.10.2008 Erlangen / E-Werk
  • 15.10.2008 Saarbrücken / Garage
  • 16.10.2008 Hamburg / Markthalle
  • 17.10.2008 Osnabrück / Haus der Jugend
  • 18.10.2008 Berlin / Passionskirche

 

Link: www.thetalesofasp.com  

Vorheriger ArtikelOomph: im November / Dezember auf Tour
Nächster ArtikelLovex: on tour!
Torsten Volkmer
Volkmr, der Gründer des ehemaligen Goth-Zine.de, verdingt sich „selbst und ständig“ als Linsenputzer bei volkmr fotografie ihm seine Knipsklitsche, hat sich als Chefredakteur 2.0 selbst recycelt, die Metalfriese abgeschüttelt und kämpft mit be subjective! erfolgreich gegen hausgemachte Langeweile, Schubladendenken und seine Profilneurose an. Manchmal darf er auch die RedakteurInnen rumfahren oder Wassereis abstauben.