Preview: Zwischen den Welten – Das Festival Mediaval (07. – 10.09.2017, Selb)

Im bayrischen Selb hat sich in den letzten Jahren ein Festival-Geheimtipp etabliert. Im Jahre 2017 kann das Festival Mediaval nun seine 10. Auflage feiern. Aus diesem Grund wurde ein weiterer Festivaltag aufgenommen und auch die bestätigten Bands sollten für Jubelstürme sorgen.

Foto: ©bs!

Die Berliner Mittelalter-Rocker von „In Extremo“ werden diesem Zusammentreffen ihren ganz eigenen Stempel verleihen, während „Corvus Corax“ eher für die klassischen Mittelalterklänge zuständig sind. Neben dem vielfältigen musikalischen Programm erwartet die BesucherInnen natürlich ein großes Rahmenprogramm, das neben Gauklern und Feuerspuckern auch einen weitläufigen Mittelaltermarkt zu bieten hat. Wer sich eher zu Piraten hingezogen fühlt, dem sei die „Goldberg- Bucht“ empfohlen, denn hier befindet sich ein Piratenfloss und standesgemäß eine Rum-Bar. Selbstverständlich wird auch an die Kleinsten gedacht und so wird auch in diesem Jahr ein großes Kinderprogramm dieses Festival abrunden. Freut euch auf Selb, denn hier werden Grenzen überschritten.

Date:

  • 07.09.-10.09.2017

Bands:

Adas, Daemonia Nymphe, Des Teufels Lockvögel, Die Streuner, Dikanda, Dunkelschön, In Extremo, Faun, Omnia, Corvus Corax, Pampatut, PurPur, Feuerschwanz, Elfenthal, Rapalje, Pyrates, Waldkauz u.v.a.

Tickets:

  • 3-Tagesticket: 90 Euro
  • Camping: 7 Euro

Links:
www.festival-mediaval.com

Veranstalter:
Festival-Mediaval GmbH

latest news

who is?!

Fabian Bernhardthttps://www.be-subjective.de/
Um unglaublich international zu wirken, hat die Redaktion einen Headhunter auf DEN Berliner angesetzt. DAS Phantom, wie es aus Szenekreisen heißt, hat viele Tarnidentitäten. Gesichert ist, dass der Dämon – ein gerade mal 76 Zoll großer metalbesessener Gothik-Zwerg – im Nebenerwerb als Schauma-Shampoo-Model jobbt und einen mittel bis stark ausgeprägten Festivalfetisch pflegt, sich während der Wintermonate mit Kneipensport Ersatzbefriedigung verschafft und eine ruhige Kugel in seinem Prinzessin-Lilliefee-Darkroom schiebt. Ob es das Spandauer Edelexemplar wirklich gibt oder auch Bernhardt nur ein Pseudonym ist, konnte bisher nicht geklärt werden.