Festivals: Line-Up für das Amphi steht (2019)

White Lies (Foto: Torsten Volkmer bs! 2017)

Immer vorwärts, Schritt um Schritt, nähern wir uns dem Amphi Festival 2019. Die heutigen vier Bands komplettieren das aktuelle Line-Up auf ihre ganz eigene Weise, die den ein oder anderen von Euch vielleicht ein wenig überraschen könnte:

Bei den White Lies steht derzeit alles im Zeichen der Zahl „Fünf“. Ihr kürzlich erschienenes Album „Five“ verbindet einmal mehr schmissigen Wave-Rock der Stadionliga mit vielen Einflüssen der 80er von Synthpop bis Post-Punk – verpackt in ein hymnenhaftes Gesamtpaket mit der charismatische Stimme Harry McVeighs. Das ist kein Big TV, das ist großes Kino!

Mit cineastischer Opulenz warten ihrerseits auch Coma Alliance auf. Breitwandsounds mit wuchtig-apokalyptischer Note zwischen düsterem Tanzbrett und vertrackten Kompositionen aus der Feder von keinen Geringeren als Adrian Hates (Diary of Dreams) und Torben Wendt (Diorama), die mit Coma Alliance vor Kurzem ihrer seit vielen Jahren bestehenden Freundschaft und Zusammenarbeit ein würdevolles musikalisches Gefäß geschaffen haben.

Blutengel (Foto: Torsten Volkmer bs! 2017)

Wenn man an Italien denkt, denkt man zumeist an Sonne und Dolce Vita – die mediterrane Lebensart. Ash Code hingegen zelebrieren in ihren Songs das Abgründige. Monochrom-kühle, dem Post-Punk nicht abgeneigte, Synth-Klänge angestiftet von einer Welt, die unter der Asche der Menschheit zu ersticken droht. Treibend, fordernd, innovativ!

Der Name Marc Ziegler, alias Seelennacht, dürfte insbesondere Blutengel Fans ein Begriff sein. Aus den ersten musikalischen Schritten von einst ist inzwischen ein prächtiges Gesamtwerk geworden, dessen Stärken sich in dem vor Kurzem erschienenen Album „Gedankenrelikt“ eindrucksvoll bündeln. Ein wunderbares Highlight für Fans des dunkelromantischen Electropops, dessen umwegloser Drang ins Tanzbein und kompromisslose Eingängigkeit mitzureißen verstehen.

Project Pitchfork (Foto: Kristin Hofmann bs!)

Bitte beachtet, dass sich aus programmtechnischen Gründen zwei Änderungen bei der Besetzung der Bands nach Tagen ergeben haben. Wie zuvor schon via Facebook angekündigt, werden Unzucht am Samstag, den 20.07., auftreten (ursprünglicher Termin war der 21.07.). Gleiches betrifft auch Lord Of The Lost. Chris Harms und seine Mannen werden für euch am Samstag, den 20.07., die Mainstage rocken (statt 21.07.). Wir bitten um Verständnis für die Änderungen.

Lord Of The Lost (Foto: Janina Lindner bs! 2019)

Die Bands:

In Extremo + Nitzer Ebb
Blutengel + Project Pitchfork + White Lies + Hocico
Lord Of The Lost + Feuerschwanz + Nachtmahr + Unzucht
L’ÂME IMMORTELLE + Welle: Erdball + Coma Alliance + Das Ich
Samsas Traum + Faderhead + Solitary Experiments + Haujobb
Chrom + The Beauty Of Gemina + Janus + Rabia Sorda + Pink Turns Blue
The Cassandra Complex + Ost+Front + Spark! + Hendric De La Cour
Agent Side Grinder + Massive Ego + Dive + Holygram + Ash Code
Cryo + Erdling + Jäger 90 + Schattenmann + Seelennacht
Hearts Of Black Science + Seadrake + FÏX8:SËD8
Hell Boulevard + Logic & Olivia & Rahmenprogramm

Die Dates:

  • 20.-21.07.2019, Köln, Tanzbrunnen

Links:
www.amphi-festival.de
www.facebook.com/amphifestival