Preview: Boysetsfire feiert 25-jähriges Bestehen und kommt auf Tour (2019)

Boysetsfire (Foto: Uncle M, Pressefreigabe)

Nach sechs einflussreichen Alben, mehr als einem Dutzend Singles und EPs, einigen Nebenprojekten und einer dreijährigen Pause zelebriert der Fünfer ab Ende November sein 25-jähriges Bestehen in ganz Europa und in dem Zuge auch auf neun deutschen Bühnen. 1994 in Delaware gegründet, entwickeln sich Boysetsfire zu einer der ersten Bands, die den klassischen DIY-Gedanken der alten Hardcore-Schule mit einem enorm emotionalen, hymnischen Fundament ausstatten. Das ist zu einem großen Teil auch das Verdienst von Sänger und Frontmann Nathan Gray, der seine politischen und persönlichen Texte nicht nur abgrundtief wütend herausschreit, sondern immer wieder auch enorm emotional singt.

Die Lust auf neue Musik von Boysetsfire, das gemeinsame Musikmachen und die unbändige Freundschaft zwischen den sechs Mitgliedern führt zur Wiedervereinigung 2010 – und nach Songwriting-Sessions und viel Arbeit im eigenen Studio unter absoluter Eigenregie entsteht 2013 das Comeback-Album While A Nation Sleeps und schon 2015 der selbstbetitelte Nachfolger Boysetsfire.

2019 sollen Rereleases des Albums While A Nation Sleeps erscheinen – mit neuen Linernotes und Bonus-Tracks – sowie von der Raritäten- und Singles-Collection Before The Eulogy, die mit weiteren raren Songs bestückt wird. Ab Ende November kommen Boysetsfire dann nach Europa und natürlich auch wieder für einige Deutschland-Daten auf Tour, um ihr 25-jähriges Bestehen zu feiern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=urxJOxw8rXs

Die Dates:

  • 28.11.2019, Würzburg, Postbahnhof
  • 29.11.2019, Köln, Palladium, Family First Festival
  • 02.12.2019, Hamburg, Grosse Freiheit
  • 03.12.2019, Leipzig, Werk 2
  • 04.12.2019, (AT) Wien, Arena
  • 05.12.2019, München, Tonhalle
  • 06.12.2019, Münster, Skaters Palace
  • 07.12.2019, Wiesbaden, Schlachthof

Links:
boysetsfire.net
www.facebook.com/BOYSETSFIREofficial
www.endhitsrecords.com

Quelle:
Uncle M