Review: Leaves Eyes, Melted Space + Diabulus In Musica (30.10.2015, Puschkin, Dresden)

Foto: © Kristin Hofmann bs!

Einmal zu den Wikingern und zurück – Leaves Eyes 30.10.15 Puschkin Dresden

Foto: © Kristin Hofmann bs!
Foto: © Kristin Hofmann bs!

Einen Tag vor Halloween mussten sich alle Freunde der dunklen Musik in Dresden aufteilen. Die einen gingen zu ASP in den Alten Schlachthof – die anderen zu dem nur ein paar Meter weit entfernten Club Puschkin. Dort gab es Symphonic Metal vom Feinsten: Die wunderbare Band Leaves’ Eyes mit ihrer wundervollen Sängerin Liv Kristine gaben sich die Ehre die sächsische Provinz zu verzaubern.

Der Club Puschkin ist praktischerweise direkt mit einem Parkplatz vor der Tür ausgestattet und so konnten viele Fans von außerhalb problemlos ihr Auto direkt abstellen. Die Türen öffneten sich fast pünktlich um 19.30 Uhr und so füllte sich der Club kontinuierlich mit Freunden des Symphonic Metals.

Bestens ausgestattet mit Getränk in der Hand eröffneten die Franzosen MELTED SPACE nach Zeitplan um 20.30 Uhr den Abend. Neben zwei Sängern war die Band auch mit zwei Sängerinnen ausgestattet, die vor allem bei den männlichen Gästen Gefallen gefunden hat. Mit ihrem etwa 30-minütigem Programm konnte die Opera Metal Kombo das Publikum ganz gut aufwärmen.

Foto: © Kristin Hofmann bs!
Foto: © Kristin Hofmann bs!

Nach einer ganz kurzen Umbaupause führten die Spanier DIABULUS IN MUSICA die Linie mit weiblichen Frontgesang und Symphonic Metal konsequent fort. Unter den Zuschauern waren schon einige alteingesessene Fans, die sofort jedes Lied eifrig mitsangen. So wurden Beine, Arme, Hüften und Halswirbel der Besucher mit der Zeit allmählich beweglicher und der Saal gewann an Stimmung.

Gegen 22 Uhr war es dann endlich soweit: Die Wikinger nahmen Einzug auf die Bühne. Nach einem kurzen Intro begannen LEAVES’ EYES mit “Halvdan The Black” vom neuen Album “King Of Kings” ihren Auftritt. Harte Gitarren und Growlings  kombiniert mit Livs glasklarer und wunderbare Stimme bestimmten fortran den Abend.

Foto: © Kristin Hofmann bs!
Foto: © Kristin Hofmann bs!

Vor allem Liv und Alex verzauberten das Publikum von der ersten Minute an. Beide halfen auch beim vollständigen Warmwerden. Spätestens bei der aktuellen Single “The Waking Eye” waren alle zu 100 % im Leaves’-Eyes-Modus und feierten zusammen eine tolle Party mit

langen wehenden Mähnen, Schwertern, harten Kämpfen und Königen. Ganz im Wikinger-Stil performten Leaves’ Eyes fast alle Songs vom neuen Album. Doch auf für Fans der ersten Stunde gab es mit “Into Your Light”, “Elegy” und “Farewell Proud Men” einige ältere Schmuckstücke zu hören. Mit einer wirklich beeindruckenden Gesangsleistung von Liv bei “King Of Kings”, dem Titeltrack des neuen Albums, verabschiedete sich die Band vorerst. Das Publikum holte daraufhin noch einmal alles aus sich heraus und wurde so laut wie noch nie zuvor am Abend. Die Mühe lohnte sich in jedem Fall und so endete die Reise zu den Wikingern eindrucksvoll  mit “Blazing Waters” nach mehr als 90 Minuten.

Setlist Leaves Eyes

  1. Intro
  2. Halvdan the Black
  3. Sacred Vow
  4. Farewell Proud Men
  5. The Waking Eye
  6. Symphony Of The Night
  7. Melusine
  8. Edge Of Steel
  9. Into Your Light
  10. Galswintha
  11. My Destiny
  12. Swords in Rock
  13. Hell to the Heavens
  14. King Of Kings
    ———————————————
  15. Elegy
    ———————————————
  16. Blazing Waters
  17. Mot Fjerne Land

Links:

www.leaveseyes.de
https://www.facebook.com/meltedspace/
diabulusinmusica.com