Review: Die Solo-Tour in Europa beginnt funkelnd – Griff endlich zurück in Berlin! (17.03.2024, Berlin)

Griff macht bereits seit einigen Jahren durch ihre kontrastreiche Musik auf sich aufmerksam, die immer irgendwo zwischen Herzschmerz und (Bubblegum) Pop hin und her springt. Das Konzert am Samstagabend, in Berlin, war der erstaunliche Beweis, dass sie eine Musikerin ist, die jeder Mensch, der Pop Musik mag, auf der Agenda haben sollte!

CXLOE (Foto: Franz Naumann bs! 2024)

Ein Kumpel aus Amerika kündigte bereits an, dass der Opener CXLOE, aus Australien, genau mein Geschmack sein wird – und er behielt Recht! Chloe Papandrea nahm im Jahr 2014 bei der sechsten Staffel und im Jahr 2015 bei der siebten Staffel von The X Factor teil.

Nachdem sie dann im Jahr 2020 ihre Debüt EP mit dem Titel Heavy, Pt. 1 veröffentlichte, folgten viele weitere Singles. Fans von Mothica’s Emo Dark Pop Sound und Fans von Songwriting, das an Kelly Clarkson und Paramore erinnert, sollten hier unbedingt reinhören. Der Opening Spot für Griff’s Tour ist CXLOE’s erste Möglichkeit, endlich in Europa zu spielen. Das neue Album Shiny New Thing erscheint am 17. Mai 2024. Speichert euch das Datum lieber direkt, damit ihr mitreden könnt, wenn sie ganz bald ihre Runden auf Instagram und TikTok dreht!

CXLOE (Foto: Franz Naumann bs! 2024)

Endlich zurück in Berlin

Griff (Foto: Franz Naumann bs! 2024)

Nachdem die 23-Jährige Sarah Faith Griffiths bereits in ihrer frühen Schulzeit anfing, sich selbst über Musikproduktion zu unterrichten, konnte sie erstmals auf sich aufmerksam machen, als sie einen Plattenvertrag von Warner Records im Jahr 2019 unterschrieb. Ihre Debüt-Single Mirror Talk wurde schnell von BBC Radio 1 integriert. Den Song schrieb sie innerhalb einer Stunde und veröffentlichte ihn direkt, nachdem sie ihre A-Levels (Abitur) abgeschlossen hat.

Nicht nur ihre Musik produziert sie selbst, sondern auch die Kleidung im Musikvideo von Didn’t Break it Enough machte sie selbst. Nach diesen ersten Singles ging es dann ganz schnell: Jede veröffentlichte Single war ein Erfolg, es folgte eine Nominierung für den Ivor Novello Rising Star Award, es folgten Kollaborationen mit dem deutschen DJ Zedd und schließlich das erste Mixtape mit dem Namen One Foot In Front Of The Other. Nachdem sie dann 2022 und 2023 die Touren von Artists und Bands wie Dua Lipa, Ed Sheeran und Coldplay eröffnen konnte, war es klar, dass Griff eine feste Fanbase aufbauen konnte.

Griff = Door Handle

Griff (Foto: Franz Naumann bs! 2024)

Das ausverkaufte Konzert von Griff begann, nachdem sie die schwarzen Vorhänge nach unten riss und mit einer blauen Sprühdose „Berlin 16/03“ auf einen der weißen Vorhänge sprühte. Das passte visuell super in das Bühnenbild, das einen ganz besonderen Charme hatte, da es offensichtlich selbstgemalt war. Der erste Song Black Hole ist direkt mein persönliches Highlight in ihrer Diskografie, da der Dark-Pop Sound ganz wunderbar zu Griff’s Stimme passt. Head on Fire entstand in Zusammenarbeit mit der norwegischen Sängerin Sigrid, und klang an diesem Abend auch als Solo-Version richtig gut! Für Earl Grey Tea wurde das Publikum aufgefordert, einen breiten Weg in der Mitte zu schaffen. Den Song wollte sie nämlich am anderen Ende der Venue auf einem Koffer singen. Umgeben von den hellen Lichtern von Handys, performte sie den Song allein mit der Gitarre. Die Stimmung wurde durch das minimalistische Setting warm, intim und einfach ganz besonders. Zurück auf der Bühne angekommen, sang sie Good Stuff am Keyboard. Sie erzählte, dass der Song nicht über Herzschmerz ist, sondern sie schrieb ihn über die Kinder, die in ihrer Familie zur Pflege aufgenommen wurden. Sie baute zu diesen eine geschwisterliche Bindung auf und vermisst deswegen einige von ihnen auch noch heute.

Griff (Foto: Franz Naumann bs! 2024)

Das Publikum überraschte Griff auch mit einigen Geschenken. Neben einer Rose, bekam sie verschiedene Briefe und auch ein Poster mit der Aufschrift „You are my favourite Door-Handle“, erfreute die Musikerin offensichtlich. „Can I keep that one?“ fragte sie freudestrahlend. Der Door-Handle Joke hält sich wacker in der deutschen Community. Am Abend zuvor, in Hamburg, wurde sie mit einem goldenen Fenster-Griff beschenkt und teilte diesen auf ihren Social Media Kanälen.

Eine Überraschung erwartete auch die Fans an diesem Abend. Die Sängerin stellte nämlich drei neue Songs vor. Hole in my Pocket, Pillow in My Arms und Cycles werden gemeinsam mit der Single Miss Me Too auf ihrer kommenden Ver2igo-EP am 5. April 2024 erscheinen. Ohne jeden Zweifel, konnte der Song Vertigo dem Publikum nochmal ordentlich einheizen, bevor die Musikerin dann von der Bühne verschwunden ist. Die Zugabe Astronaut, war ein wohliger und emotionaler Abschluss eines strahlenden Partyabends im Heimathafen Berlin.

Griff (Foto: Franz Naumann bs! 2024)

Galerien (by Franz Naumann bs! 2024):

Setlist CXLOE:

  1. Devil You Don’t
  2. Shiny New Thing
  3. Cheating on Myself
  4. Chloe Enough!
  5. Low Blow
  6. Sick
  7. Shapeshifter
  8. Soft Rock
Griff (Foto: Franz Naumann bs! 2024)

Setlist Griff:

  1. Black Hole
  2. Walk
  3. Head on Fire
  4. One Night
  5. Shade of Yellow
  6. Earl Grey Tea
  7. So Fast
  8. Good Stuff
  9. Into the Walls
  10. 19th Hour
  11. Hole in My Pocket
  12. Pillow In My Arms
  13. Cycles
  14. Miss Me Too
  15. Vertigo
  16. Astronaut

Links:
https://www.facebook.com/iamcxloe/
https://cxloe.com/
https://www.officialgriff.com/
https://www.facebook.com/WiffyGriffy/?locale=de_DE

Franz Naumann
Franz Naumannhttp://www.be-subjective.de
Franz wird auch oft einfach Dino(junge) genannt, denn wenn er einmal anfängt, von Dinos zu erzählen, hört er so schnell nicht mehr auf. Passend zu seiner Liebe für MySpace & Tumblr, könnte man meinen, dass Franz in der Zeit stehen geblieben ist, aber vielleicht ist es auch einfach eine grosse Portion Nostalgie. Er liebt analoge Fotografie & kennt Pop-kulturelle Momente & die Indie-Szene so gut, wie die Welt der Dinos. Schwarz ist die einzige Farbe, die er trägt, weil „alles Andere in Berlin einfach gefährlich ist“. Und wenn er nicht gerade mit seiner Fuji vom Fotograben aus fotografiert, gibt er viel zu viel Geld für Schallplatten aus.

Weitere Artikel

Ähnliche Beiträge

Review: Marika Hackman im Hole44 – Neukölln auf einmal ganz ruhig (11.04.2024, Berlin)

Marika Hackman präsentierte am Donnerstag, den 11. April 2024,...

Review: Dancing Queen Sophie Ellis-Bextor strahlt so hell wie die Disko Kugel im Metropol (12.03.2024, Berlin)

Nachdem es zwanzig Jahre gedauert hat, bis Sophie Ellis-Bextor...

Review: Gefeiert in der ersten, gemosht in der zweiten Reihe – DIIV begeistert! (08.03.2024, Berlin)

DIIV (ausgesprochen und früher auch benannt wie der Nirvana...

Review: The Last Dinner Party laden zum Feiern ein und belohnen den frühen Wurm (16.02.2024, Berlin)

Wenn ein riesiger Hype um eine vollständig neue Band...