Apoptygma Berzerk, F.A.Q. (02.03.2006, Braunschweig)

Foto: Torsten Volkmer
Apoptygma Berzerk (Foto: Torsten Volkmer bs!)

Am 02.03.2006 startete im Jolly Joker in Braunschweig die "You And Me Against The World"-Tour von Apoptygma Berzerk und im Gepäck die Schweizer Band F.A.Q.

Foto: Torsten Volkmer

Foto: Torsten Volkmer

So gegen 20 Uhr betrat das Schweizer Trio F.A.Q. die kleine Bühne im Jolly Joker, welche sich in der Electro-Pop Szene bereits einen Namen machte und auch schon im Jahre 2000 als Vorgruppe bei der "Welcome To Earth" Tour von Apoptygma Berzerk agierte.

Sie wärmten das Publikum schonmal auf, wobei Songs vom alten wie auch vom neuen Album zum besten gegeben wurden. So durften Songs wie: We Come In Pieces, Learning 2 Fly, The Saint und The World Is Cold Enough nicht fehlen. Obwohl die meisten Stücke wenig bekannt waren, wurde sich schonmal eingetanzt.

Nach einer Umbaupause zog gegen 21.15 Uhr Nebel auf und die ersten Töne von Eclipse ertönten durch das Jolly Joker, welches sich bereits gut gefüllt hatte.
Dann betraten Apoptygma Berzerk unter Jubelrufe die Bühne. Sie heizten ihre Fans mit einem gemischten Programm aus den Hits alter, sowie neuen Zeiten ein.

Bei dem Hit "In This Together" bebte der kleine Saal im Jolly Joker und die Fans sangen lauthals mit. Auch durften die alten Kracher wie Kathy`s Song und das etwas ruhigere Lost In Translation nicht fehlen. Bei der aktuellen Single Shine On, welches ein außergewöhnliches Cover der Band The House Of Love ist, wurde ebenso ohrenbetäubend mitgesungen. Über zu wenig Abwechslung konnte man sich also nicht beklagen.

Foto: Torsten Volkmer

Foto: Torsten Volkmer

Viele waren enttäuscht, als Sänger Stephan den letzten Song ankündigte. Danach schrien alle nach einer Zugabe und die Rufe und Pfiffe wurden immer lauter. Umso mehr freute man sich, als Sie dann wirklich eine Zugabe gaben. Als erstes wurde Nonstop Violence gespielt. Die Freude war unüberhörbar und das Publikum sang kräftig mit. Danach spielten Sie noch einen großen Hit und Klassiker, nämlich Love Never Dies und kamen sogar für eine zweite Zugabe zurück auf die Bühne.

Alles in einem war der Tourauftakt ein sehr gelungener Abend und für alle Nachtschwärmer die beste Gelegenheit sich dem Sound der Norweger hinzugeben. Diese Band macht live wirklich einen Riesen Spass und ist auch in jedem Fall ein Konzertbesuch wert.

Das Jolly Joker war ebenso sehr gut besucht, aber auch nicht über-voll. Das Publikum tanzte wo Platz war und spendete tobenden Applaus.

Mehr Fotos gibts hier:
Fotos von Apoptygma Berzerk
Fotos von F.A.Q.

Links:
www.apoptygmaberzerk.de
www.f-a-q.ch
www.jolly-joker.de