Various: Schattenreich Volume 2 (2005) Book Cover Various: Schattenreich Volume 2 (2005)
Paul-Eduard Rück
Drakkar
09.05.2005

Tracklist:

CD 1:

  1. Nightwish - Nemo
  2. Qntal - Flamma
  3. ASP - Ich will brennen
  4. Oomph! - Sex hat keine Macht
  5. Xandria - Ravenheart
  6. Schandmaul - Leb!
  7. Frontline Assembly - Maniacal
  8. XPQ-21 - Rockin' Silver Knight
  9. Exilia - Can't break me down
  10. Dreden Dolls ­ Coin Operated Boy
  11. Lab - Where heaven ends
  12. Unheilig - Freiheit
  13. Escape With Romeo - It's loneliness
  14. Pink Turns Blue - ­True Love
  15. Blutengel - Forever
  16. Paradise Lost - Forever after
  17. Gothminister - Monsters
  18. Project Pitchfork - Schall und Rauch

CD2:

  1. HIM - And love said no
  2. Within Temptation - Stand my ground
  3. miLù mit Kim Sanders & Peter Heppner - Aus Gold
  4. De/Vision - Turn me on ( Wave In Head Mix )
  5. 2Raumwohnung - Spiel mit
  6. Angelzoom feat. Joachim Witt - Back in the moment
  7. L'ame Immortelle - 5 Jahre
  8. Regicide - The Fragrance
  9. Billy Idol - White wedding ( Shotgun Mix )
  10. Zeraphine - Die Macht in Dir
  11. Covenant - Bullet
  12. [:SITD:] - Richtfest
  13. Lacrimosa - Kelch der Liebe
  14. Tanzwut - Caupona
  15. Haggard - The final victory
  16. The 69 Eyes - Lost Boys
  17. Deine Lakaien - Over and done

Ich finde ja, dass man bei einem Sampler schlecht was außer der Zusammenstellung bewerten kann. Da schaut man sich die Tracks an und entscheidet ob sie zusammen das Geld wert sind oder nicht...

Bei “Schattenreich Vol. 2” ist das nicht anders. Zudem sind es (mehr oder weniger) allesamt Songs, die jeder kennt oder von dem man schon mal gehört hat. Nichtsdestotrotz lassen sich auch sehr neue Tracks finden, sodass diese Compilation durchaus zu überzeugen weiß.

Darüber hinaus tummeln sich auf dem Doppelalbum Interpreten aus nahezu allen Nischen des Genres:
So bietet CD 1 neben allseits Bekanntem wie “Nemo” von Nightwish oder “Sex hat keine Macht” von Oomph, auch Wave- und Elektro-Tracks von ASP (“Ich will brennen”), Unheilig (“Freiheit”) oder Blutengel (“Forever“). Xandria und Schandmaul runden das Ganze dann noch mit “Ravenheart und “Leb!” schön ab. Neu sollten dem Musik-Fan dagegen Qntal mit “Flamma” von ihrem neuen Album “Ozymandias” sein. Und auch “Monsters” von Gothminister ist ein eher neuerer Track... Insgesamt also eine bunte Mischung aus Metal, Gothic, Wave, Synth-Pop und ein wenig Mittelalter...

CD 2 steht der ersten im Nichts nach. Auch hier finden sich Bekanntes und Unbekanntes, Neues und Altes, in einer schönen Stilmischung.

Sehr schön finde ich den Remix von Billy Idols “White Wedding”, der hier als über 8 Minuten langer Track zu finden ist. Dass meiner Meinung nach 2Raumwohnung hart an der Grenze liegt um auf diesem Sampler vertreten zu sein, kann vielleicht nur an mir und meinem persönlichen Geschmack liegen, stellt jedoch im Gesamtbild keinen Störfaktor dar. Wenigstens verzichtet Schattenreich auf schlechte Pseudo-Gothic-Bands, die ja durchaus auf einigen anderen “Gothic”-Samplern zu finden sind.

Unterm Strich betrachtet ist “Schattenreich Vol. 2” eine sehr gelungene Compilation, die für altbewährte gleichermaßen ansprechend ist wie für Neueinsteiger, da der bunte Stilmix aus fast allen Genrenischen einen guten Überblick gibt. Zudem finde ich den gelungenen Mix aus alten und neuen Songs ebenfalls sehr gelungen: Wo sonst finden sich noch “The Final Victory” von Haggard und Lacrimosas “Kelch der Liebe” zusammen auf einer CD? (Na gut, ob das jetzt nur ein Vorteil ist lässt sich sicher ausdiskutieren)