Stoneman: Sex.Drugs.Murder (2006) Book Cover Stoneman: Sex.Drugs.Murder (2006)
Twilight Zone
20.10.2006

Tracklist:

  1. In my arms
  2. Devil in a Gucci dress
  3. Schlaf mein Kind
  4. me
  5. Atomic holocaust
  6. Cocaine
  7. I am taking your life (And you are taking mine)
  8. Stonemen
  9. The madman song
  10. Evil fly
  11. Good bye and fuck you
  12. Devil in a Gucci dress (Video)

 

Kaum 2 Jahre im Geschäft und schon kann die schweizer Formation Stoneman so einiges in ihrer Laufbahn verzeichnen. Mitunter als Support Act für niemand geringeres als Within Temptation oder Samael. Grund genug sich zu fragen „Was machen Stoneman, dass sie so schnell die Aufmerksamkeit auf sich ziehen?“

Die Antwort hört sich einfach an. Sie machen nichts wirklich extrem Innovatives oder Neues auf ihrem Debutalbum mit dem wunderschönen Namen „Sex.Drugs.Murder“ aber was sie machen, das passt zu 100%. Ein wenig Industrial, etwas Rock und vor allem massenweise harte, schwere Gitarren. Nicht zu unrecht erhielt ich von einem Freund, der sich Stoneman letztens als Supportact der Deathstars ansah während des Gigs die SMS „Die rocken dir den Arsch weg!!!“. Besser kann man es nicht ausdrücken und ich bereute zu Hause vor dem Laptop zu sitzen, statt am Konzert zu sein.

Aber ein Glück besitze ich ja das Debütalbum. Der Beginn des Albums „In My Arms“ schlägt uns korn-artige Töne entgegen und Frontmann Mikki Chixx (woher er diesen Namen nur hat ;)) haut mit growlenden Tönen um sich, die man ihm nicht zugetraut hätte. Doch diese werden im nächsten Atemzug auch schon mit melodiösem Gesang abgelöst. Und gleich auf Platz 2 folgt die aktuelle Single „Devil In A Gucci Dress“. Jaaa grunz mich an! Hört sich gut an! Mehr, mehr – und oh… der Umschwung in der Bridge. Da ist Schluss mit böse und die gesprochen/gesungene Überleitung geht in einen wieder schreienderen Refrain über, der teilweise durch weibliche Parts unterstützt wird. Eindringliche Keyboards und portionsweise eingesetzte Gitarrenriffs halten den Song in Bewegung.

Elektronische Schocks liefert „Schlaf Mein Kind“. In guter alter Rammstein Manier werden uns Worte harmlosen Ursprungs so unheimlich gruselig entgegengeflüstert, dass sich die Nackenhaare stellen.

Für „Protect me“ gewannen Stoneman sogar die verstorbene Frontfrau der Band ELIS, Sabine Dünser, die hinter Mikkis düsterem Gesang ihre liebliche Stimme erklingen lässt.

Härterer Industrial-Rock-Sound ist auf dem Album vorherrschend, doch auch harte Jungs haben ihre sanften Seiten. Zwischen ordentlich gebrülltem „Atomic Holocaust“ findet sich somit „I Am Taking Your Life“ wieder, das aber ohne die gewisse Härte nicht auskommt. Ist klar!

Auch eine Coverversion darf nicht fehlen. Und diesmal erfreut es zu sehen, dass es sich dabei nicht um einen der üblichen Songs wie „White Wedding“ handelt, sondern die Stonemänner sich an J.J.Cale´s „Cocaine versuchen. Hoch gesteckte Ziele, aber der Song ist gelungen. „Cocain“ im Stoneman Style und ohne das Original zu entwürdigen!

Als kleines Bonus enthält die CD auch noch das aktuelle Video zu „Devil in a Gucci dress“. Dieses jedoch belustigt und amüsiert mehr, aber hey jeder hat mal klein angefangen. Ne gute Figur machen sie trotzdem alle.
Zum CD Cover haben sich die Jungs in unserem Interview geäußert… also bitte dort mal nachgucken.

Alles in allem ist die Scheibe also gut unterhaltsam. Hie und da wäre eine Ausfeilung von Nöten, aber für ein Debütalbum kann sich das Ganze sehen lassen. Und ihr wisst ja: „Die rocken dir den Arsch weg!“ Das nächste mal werde ich mich selbst davon überzeugen – versprochen!