Samsas Traum: Tineoida ...oder die Folgen einer Nacht (2003) Book Cover Samsas Traum: Tineoida ...oder die Folgen einer Nacht (2003)
Trisol
18.08.2003

Audio CD 1:

  1. Die Hoffnung stirbt zuletzt - Am Anfang stirbt der Glaube
  2. Narrenspiel - Das letzte Tor zum Leben
  3. Ein Foetus wie Du - Komm' auf mein Begräbis, Baby!
  4. Über der Erde - Dies ist Feigheit
  5. Scherben bringen Glück - Ab jetzt geht es um Gott
  6. In der Kirche des Todestrips - Die Horrorhochzeit
  7. F.M.N.F. - Nikotin und Meskalin
  8. Cafe Koma - Das große Diskoinferno
  9. Die Zärtlichkeit der Verdammten - Willkommen bei den Peingebrecks
  10. Der Föhrmann - nur ein einziger Gefallen noch
  11. Im Embryovernichtungslager - Letztlich bleibt uns nur die Hölle
  12. Tineoidea

Audio CD 2:

  1. Mademoiselle Karma
  2. Es war einmal...
  3. Kugel im Gesicht [9 mm]
  4. Suicide Apartment 47
  5. Razor
  6. Girl
  7. Schande
  8. WerWieWas
  9. Wasser
  10. Computer
  11. Traum

Endlich erreicht mich die neue Scheibe von Samsas Traum mit seinem Mastermind Alexander Kaschte. Das warten auf diese Scheibe hat sich gelohnt. Tineoida oder die Folgen einer Nacht! oder besser durch den Untertitel Eine Gothic-Oper in Blut-Moll zeigt ein bedeutungsschwangeres Album am Horizont an.

Unter Mithilfe zahlreicher Gastmusiker gelang es SAMSAS TRAUM ein phantastisches Album zu erschaffen. Erschaffen deswegen, weil es sich hier nicht nur schlicht und ergreifend um ein Album handelt, sondern um ein Geniestreich!
Die Creme de la creme der deutschen Gothic-Szene gibt sich hier die Ehre. Mit dabei sind Chris Pohl & Constance (BLUTENGEL), Susanne Stierle (OPHELIAS DREAM), Asp (ASP), Max Testory (CHAMBER), Dirk Riegert (JANUS), Johannes Berthold (ILLUMINATE), Martin Schindler & Thalia (MANTUS), Marion + Gernot (PILORI), Celine Cecilia Angel (SANGUIS ET CINIS) und Mozart (UMBRA ET IMAGO).

Musikalisch perfekt, mit aufgefeiltes Kompositionen und Arrangements sowie intelligenten Texten, schließt die Band dabei nahtlos an die erfolgreichen Vorgängeralben an und präsentiert einen großartigen Mix aus Gothic, Black Metal, EBM / Industrial und Neoklassik.

Die Titelheldin dieser Dark - Wave - Oper Lilith, eine Anlehnung an die alttestamentarische, gleichnamige Figur (erste Frau Adams), mutiert hier - befreit von mythologischen ! Zwängen und von SAMSAS TRAUM gekonnt in die Gegenwart transferiert - zu einem zierlichen, Knaben vernaschenden und Latex - Mini - Rock tragenden Vamp und wird dabei zu einem Role Model für Gothic - Girls. Tineoidea oder: Die Folgen einer Nacht bietet ein komplexes Werk von überwältigender (und machmal auch beängstigender) musikalischer und inhaltlicher Schönheit.