Atreyu: Zurück zum Experimentieren mit „In Our Wake“ (2018)

Die amerikanische Rockband Atreyu veröffentlichte ihr neues Album „In Our Wake“ am 12. Oktober 2018 via Spinefarm Records. Mit ihren Wurzeln im Post-Hardcore und Metalcore wurden sie Anfang der 2000er Jahre zu einer der wichtigsten und stilbildenden Bands dieser Subgenres. Den vorläufigen Höhepunkt dieser Entwicklung bildete im Spätsommer 2007 das Album „Lead Sails Paper Anchor“, das die Top10 der amerikanischen Billboard Charts erreichte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=cjzgpsfz4E8

Über zehn Jahre nach diesem Erfolgsalbum arbeiten Atreyu auf ihrer neuen Platte, erstmals wieder mit dem Produzenten John Feldmann zusammen.

Unser letztes Album ‚Long Live‘ orientierte sich mit seinem sehr harten Sound stark an unsere Anfangsphase als Band. Als wir dann mit diesem Album tourten, baten uns mehr und mehr Fans doch wieder mehr Songs vom ‚Lead Sails Paper Anchor‘-Album zu spielen. Das katapultierte uns plötzlich wieder in diese Zeit zurück und wir haben uns wieder stärker mit dieser Phase unserer Laufbahn befasst. Wir wollten wieder Dinge ausprobieren, experimentieren und der Soundpalette harter Musik wieder neue Facetten zufügen. Also haben wir uns wieder bei Feldmann gemeldet“. (Brandon Saller)

Die Arbeiten an „In Our Wake“ begannen nach dem Tour-Zyklus zu „Long Live“ in John Feldmanns Studio in Los Angeles. Die erste, gleichnamige Single ist stark beeinflusst von den Toden von Chris Cornell und Chester Bennington. „Der Song ist sehr deep. Wir haben zu ihren Lebzeiten sehr zu Chris Cornell und Chester Bennington aufgesehen. Wir haben den Song ‚In Our Wake‘ kurz nach ihren Toden geschrieben. Wir haben uns die Frage gestellt, ‚was werden wir hinterlassen?‘. Wir haben es selbst in der Hand das Leben anderer in einer positiven Art und Weise zu verändern, wenn wir ihnen was Gutes da lassen. (Alex Varkatzas)

Links:
www.atreyuofficial.com
www.facebook.com/Atreyu
www.checkyourhead.de