Preview: The Rock 2009 – mit Subway To Sally, The 69 Eyes, Tanzwut…

Foto: Elmar "Ritti" Herrmann

Foto: Elmar "Ritti" Herrmann

Foto: Elmar „Ritti“ Herrmann

The Rock ist dieses Jahr umgezogen! Wo das Publikum sich den Weg in den letzten Jahren auf die Festung Königstein hart erlaufen musste, findet The Rock dieses Jahr in der Jungen Garde inmitten von Dresden statt.

Wann? 27.06.2009
Einlass? 16 Uhr
Beginn? 17 Uhr
Wo? Junge Garde, Hauptallee 5, 01219 Dresden (im Großen Garten)
Karten? Gibt es an allen bekannten VVK Stellen. Gekaufte Karten für die Festung Königstein behalten ihre Gültigkeit

Am 27.06.2009 warten hochkarätige Bands auf euch:

Fejd

Szenekennern und Freunden nordischer Tonkunst schon länger bekannt, veröffentlichen die Schweden Fejd nun endlich ihr Labeldebüt „Storm“. Das Quintett um das Brüderpaar Rimmerfors widmet sich erneut den Mythen und Legenden ihres Heimatlandes und kleidet diese in ein ansprechendes Folk Gewand. Nur mit der Hilfe von Schlagzeug, authentischen Folk-Instrumenten und kraftvollem Klargesang schaffen Fejd ungemein dichte und mitreißende Songs, die den Zuhörer schon beim ersten Durchgang verzaubern. Eindrucksvoll zeigen Lieder wie „Älvorna Dansar“ oder „Vid Jore“ wie ursprüngliche und authentische nordische Musik klingen muss. Fejd ist ein Nordic Folk Juwel, welches jeden Hörer in die fantastische Sagenwelt Schwedens entführt. Lasst Euch von der Musik verzaubern!

Foto: Torsten Volkmer

Foto: Torsten Volkmer

Tanzwut

begannen 1999 die Lied- und Instrumentalkunst des Mittelalters mit dem Rock'n'Roll unserer Zeit und dem Maschinentakt der Zukunft zu neuen Klangdimensionen zu vereinen. Damit folgen sie keinem Trend oder vermeintlichem Zeitgeist, denn sie haben kein musikalisches Vorbild außer sich selbst. Die Vorreiterrolle gelang den Musikern schon einmal mit Corvus Corax, die als die anerkannten Pioniere des Mittelalterkultes gelten. Harte elektronische Klänge machen dem Industrial alle Ehre. Schneidende E-Gitarrenriffs, Bass und Schlagzeug der härteren Schule sorgen für den maßgeblichen Rock- und zuweilen Metal-Faktor bei Tanzwut. Und mittelalterliche Notationen und Dudelsäcke versprühen einen Hauch mittelalterlicher Extase.

The 69 Eyes

Foto: Torsten Volkmer

Foto: Torsten Volkmer

Dass es in Finnland mehr als nur Rentiere zu bewundern gibt, hat bereits Ville Valo bewiesen. Und dass die finnische Musikszene mehr zu bieten hat als nur HIM, das beweisen wiederum 69 Eyes. Nachdem die schwarze Szene wie Phönix aus den Achtzigern auferstanden ist, kommen immer mehr auf den Trichter, Mucke düster und verzweifelt klingen zu lassen, mit Texten voller Death, Sin und sonstigem Firlefanz. So auch The 69 Eyes, die früher dreckigen Sleaze Rock mit Bikerattitüde präsentieren und nun als dunkle Gesellen durch die Nacht stapfen.

Foto: Torsten Volkmer

Foto: Torsten Volkmer

Subway To Sally  (Headliner)

2008 war das Jahr von SVBWAY TO SALLY. Auf den Top Ten Erfolg der vielgelobten CD BASTARD folgte im Februar der spektakuläre Gewinn von Stefan Raabs Bundesvision Song Contest in der TUI Arena in Hannover. Im Frühjahr erreichte die DVD Nackt zur gleichnamigen Akustiktour Goldstatus.
Doch die Musiker um den charismatischen Frontmann Eric Fish ruhen sich nicht auf ihren Lorbeeren aus. Am 5. September 08 ist die DVD Schlachthof erschienen. Am 24. März haben SVBWAY TO SALLY nachgelegt und das aktuelle Album "Kreuzfeuer" veröffentlicht.

Örtlicher Veranstalter: Aust Konzerte (www.aust-konzerte.com)
Mehr Infos: www.junge-garde.com