Preview: Saltatio Mortis mit Mr. Irish Bastard auf Tour (02.04.2016, Osnabrück)

Saltatio Mortis (Foto: Pressefreigabe, hfr.)

Beim neuen Album von Saltatio Mortis wird dem herrschenden Zeitgeist in den Rachen geschaut. Die acht Spielleute blicken rockend mittelalterlich und kritisch fragend auf unsere Welt und unsere Gesellschaft. Neugierig und unbefangen toben sich Saltatio Mortis kunstvoll mit ihren mittelalterlichen Instrumenten und einem ordentlichen Pfund Rock so modern wie noch nie durch unsere Welt und halten dem Zeitgeist den sprichwörtlichen Spiegel vor. Wer sich darin erkennt oder auf den Schwanz getreten fühlt, dem gehört es nicht anders. Spielmannsrock der Extraklasse. Vorhang auf und Manege frei für „Zirkus Zeitgeist“. Belohnt wurde die Qualität des neuen Albums von den Fans mit der erneuten Chartspitze # 1 direkt nach Veröffentlichung des Albums.

Foto: © Nora Thies bs!
Foto: © Nora Thies bs!

Saltatio Mortis meinen es ernst. Aber sie sind Spielleute, keine Spielverderber. Als moderne Eulenspiegel lassen sie sich den Spaß nicht verderben. Bei all den hässlichen Themen in den Medien wünschen sie sich: „Die Welt kann doch nicht so schlecht sein. Kann nicht jemand um die Ecke kommen und ‚April, April!‘ rufen?!“

Auf ihrer vierwöchigen Tour brachten die acht Spielleute schon 2015 den Zirkus Zeitgeist auf die Bühnen der Republik Ein Fest für alle Sinne und eine fantastische Gelegenheit zu feiern. Authentisch, aufrecht, unbeugsam und ohne jeden kommerziellen Maulkorb. Darauf kommt es an. Wer diesen Weg mitgehen will, ist herzlich dazu eingeladen. Wegen der großen Nachfrage tourt die Band auch 2016 weiter.

Das vorletzte Studioalbum „Das schwarze Einmal Eins“ der erfolgreichen Band aus Karlsruhe erschien im Sommer 2013 und stieg auf Platz 1 der deutschen Charts. Damals, dreizehn Jahre nach ihrer Bandgründung hatten Saltatio Mortis Dank ihrer treuen und stetig wachsenden Fangemeinde einen ersten großen Meilenstein ihrer Karriere erreicht. Im Anschluss an die Veröffentlichung tourten die acht Spielleute unermüdlich durch deutsche Hallen und veröffentlichten im Dezember 2013 die Blu-ray/DVD „Provocatio“ mit einer dreistündigen Show, die auf dem Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) in Hamburg aufgenommen wurde.

Mr. Irish Bastard (Foto: Pressefreigabe, hfr.)
Mr. Irish Bastard (Foto: Pressefreigabe, hfr.)

Mit ihrem aktuellen Album „The World, The Flesh & The Devil“ manifestieren Mr. Irish Bastard ihren Ruf als beste Folk-Punk Band Deutschlands. Die Songs sind 13 Gebote, randvoll mit grasgrüner Lebensfreude, rustikalen Geschichten und hochprozentigen Weisheiten, wie nur echte Iren sie erzählen können. Standesgemäß heißt die Kyrie Eleison des aktuellen Albums „Drink Another Day“, eine Ode an das Durchhalten und Durchschlagen, dessen Chorus sich in den Kopf bohrt wie ein Dornenkranz: „With a raised glass and a raised fist – I’ll fight my way out of this – and we’ll live to drink another day!“ Hinter den teils siffigen und süffisanten Texten verbirgt sich so manche Wahrheit: Das Unrecht des kleinen Mannes ebenso wie persönliche Enttäuschungen sind Themen, die den obergärigen Eskapismus der Band befeuern. In „Fuck You My Darling“ rechnet Frontmann Mr. Irish Bastard mit der Verlogenheit seiner Umgebung ab: Wenn sich zwei gegenseitig betrügen stellt sich die Frage, wer dann der Betrogene ist. Einer, beide, oder keiner? Wenn Lüge die neue Wahrheit ist, was ist dann die Wahrheit wert, wenn jeder seine eigene hat? Dass wir alle einmal sterben werden, steht womöglich bereits fest, aber Mr. Irish Bastard geben Anlass zur Hoffnung: „I Hope They Sell Beer in Hell“.

Foto: Torsten VolkmerDie Dates:

  • 31.03.2016 Frankfurt, Batschkapp
  • 01.04.2016 Nürnberg, Hirsch
  • 02.04.2016 Osnabrück, Hydepark
  • 07.04.2016 Saarbrücken, Garage
  • 08.04.2016 Erfurt, Stadtgarten
  • 09.04.2016 Oberhausen, Turbinenhalle
  • 21.04.2016 Wilhelmshaven, Pumpwerk
  • 22.04.2016 Hannover, Capitol
    Einlass: 19:00h Beginn: 20:00h VVK: 24 € zzgl. aller Gebühren
  • 23.04.2016 Kiel, Max
  • 28.04.2016 Memmingen, Kaminwerk
  • 29.04.2016 Karlsruhe, Substage

Links:
www.saltatio-mortis.com

Veranstalter:
Carlos Konzerte