Preview: Da will keiner rein – Forever Amy live (2020)

Forever Amy (Foto: Andy Willsher, Pressefreigabe)

Wer möchte nicht in den Club der Legenden? Eigentlich doch jeder. Aber in den Club 27? Nein, lieber nicht. Diese Clubmitglieder sind zwar berühmt, aber auch alle schon tot. Gestorben mit 27 Jahren. In diesen Club,

Da will keiner rein

Platin-Scheiben, Grammy Awards, Drogenexzesse und ein unverkennbarer Style – Amy Winehouse zählt ohne Zweifel zu den größten und kontroversesten Persönlichkeiten der jüngeren Musikgeschichte.

Forever Amy bringt nun acht Jahre nach ihrem tragischem Tod die Original Band zurück auf die Bühne, die ihren zeitlosen Sound gemeinsam mit ihr kreiert hat. Dabei zelebrieren die Musiker nicht nur ihre Musik in der authentischsten Art und Weise – die Show gibt zudem exklusive Eindrücke über die Musikerin und den Menschen hinter der gewaltigen Stimme. Mit der Jazz- und Soulsängerin Alba Plano als Frontfrau konnten die Produzenten zudem die wohl ebenbürtigste Alternative für die Ausnahmekünstlerin verpflichten.

We only said goodbye with words
I died a hundred times
You go back to her
And I go back to black

Mit ihrem zweiten Album „Back to Black“ und dem Stilwechsel hin zur typischen Beehive-Frisur und dem ausgeprägtem Lidstrich wurde Amy zur Stilikone. Sie löste eine regelrechte Welle des Retro Souls der 1960er-Jahre aus und inspirierte damit im Folgenden eine ganze Generation an Künstlern wie etwa Adele, Lana Del Rey oder Bruno Mars.

Die Intention der Band, ihre Musik zurück auf die Bühne zu bringen, ist ihrem außergewöhnlichen Werk und auch der Tatsache geschuldet, dass die Pop-Ikone in ihrer achtjährigen Karriere gerade einmal 150 Konzerte gespielt hat. Dale Davis, der Musikalische Direktor der Show und Amys langjähriger Freund sagt dazu: „Ihr musikalisches Vermächtnis ist einfach so bedeutend, dass wir es durch Forever Amy am Leben erhalten wollen.“

Forever Amy (Foto: Andy Willsher, Pressefreigabe)

Die Dates:

  • 16.03.2020 HANNOVER, Theater am Aegi
  • 17.03.2020 BREMEN, Metropol Theater
  • 20.03.2020 GUMMERSBACH, Halle 32
  • 21.02.2020 DÜSSELDORF, zakk Halle
  • 22.03.2020 MÜNSTER, Jovel Music Hall
  • 27.03.2020 REGENSBURG-OBERTRAUBLING, Eventhall-Airport
  • 30.03.2020 ESSEN, Lichtburg Essen
  • 03.04.2020 NÜRNBERG, Staatstheater Nürnberg
  • 04.04.2020 KARLSRUHE, Konzerthaus Karlsruhe
  • 05.04.2020 STUTTGART, Theaterhaus (am Pragsattel)
  • 06.04.2020 MÜNCHEN, Prinzregententheater
  • 07.04.2020 MÜNCHEN, Prinzregententheater
  • 09.04.2020 WITTENBERGE, Kultur- und Festspielhaus Wittenberge
  • 13.04.2020 NEUBRANDENBURG, Konzertkirche
  • 14.04.2020 ROSTOCK, StadtHalle Rostock, ClubBühne
  • 15.04.2020 LEIPZIG, Gewandhaus
  • 16.04.2020 KÖLN, E-Werk
  • 17.04.2020 BADEN-BADEN, Kurhaus Baden-Baden Benazet Saal
  • 18.04.2020 MANNHEIM, Capitol
  • 19.04.2020 FRANKFURT, Batschkapp
  • 21.04.2020 EMDEN, Nordseehalle
  • 22.04.2020 WISMAR, Theater Wismar – Großes Haus
  • 23.04.2020 NEURUPPIN, Kulturkirche
  • 24.04.2020 POTSDAM, Waschhaus – Arena
  • 25.04.2020 FÜSSEN, Ludwigs Festspielhaus
  • 02.05.2020 HEPPENHEIM, Mehrzweckhalle Erbach
  • 03.05.2020 CRIMMITSCHAU, Theater Crimmitschau

Links:
www.foreveramylive.com

Veranstalter:
www.retrospectivelive.com