Preview: Punk sei Dank – Bad Religion is back (2017)

Bad Religion (Foto: Lisa Johnson)

Es gibt ihn in verschiedenen Formen. Ob ursprünglich und schnörkellos als Punk (77 Punk), zum Mitgröhlen als Street Punk oder aber als Polit-Punk. Polit-Punk ist Protest. Protest gegen gesellschaftliche Missstände. Und in den USA ist dies (leider) aktueller denn je.

Und wer hat diese Stilrichtung maßgeblich angeschoben? Die Frau Schmidt war´s. Genau. Patti Smith. Die großartige Patti Smith war von den Angehörigen der ersten Punk-Generation Anfang der Achtziger die politisch engagierteste und Inspiration für die Dead Kennedys und Bad Religion. Und Bad Religion sind back.

this is just a punk rock song
written for the people who can see something’s wrong
like ants in a colony we do our share
but there’s so many other fuckin‘ insects out there
and this is just a punk rock song

Mit ihrem Sound hoben sie eines der bedeutsamsten Genres der Rockmusik aus der Taufe. Ohne Bad Religion wäre der globale Siegeszug von Punkrock weniger nachhaltig ausgefallen. Mit ihren Texten sensibilisierten sie mehrere Generationen von Musikhörern für politische und gesellschaftliche Themen. Bad Religion gehören zu den verantwortungsvollsten Rockern, die die Szene hervorbrachte. Kein politisch brisantes Thema, das sie nicht auf ihre Agenda heben. Doch ihre Verdienste reichen weiter. Mit ihrer 1981 gegründeten Plattenfirma ‚Epitaph Records’ waren sie Vorreiter des ‚Do It Yourself’-Gedankens, der seitdem unzählige Musiker beflügelt. Sie sicherten sich so künstlerische und geschäftliche Autonomie. Mittlerweile gehört ‚Epitaph’ zu den bedeutendsten Independent Labels der Welt, eine Vielzahl an Künstlern wurde hier entdeckt und aufgebaut, darunter The Offspring, NoFX oder Millencolin.

Bad Religion (Foto: James Wright)

Böse Zungen behaupten ja, die Truppe um Sänger Greg Graffin spielen immer den selben Song, nur in verschiedenen Variationen. Weit gefehlt. Mit dem Album „Suffer“ hat die Band eines der besten Punkalben ever abgeliefert und war stilprägend für den melodischen Punk Rock. Und jetzt brechen sie auf zu neuen Taten. Das 17. Album ist für den Frühsommer angekündigt. Punk im Sommer? Shit. Das wird mächtig schweißtreibend. Und mächtig geil.

Die Dates:

  • 07.07.2017 Zürich, Komplex457
  • 09.07.2017 Köln, E-Werk
  • 11.07.2017 Berlin,  Huxley’s
  • 12.07.2017 Wiesbaden, Schlachthof
  • 13.07.2017 Wien, Arena Open Air
  • 17.07.2017 München,Tonhalle
  • 18.07.2017 Stuttgart, LKA Longhorn
  • 19.07.2017 Saarbrücken, Garage
  • 25.07.2017 Hamburg, Große Freiheit 36
  • 26.07.2017 Hannover, Capitol

 

Links:
www.badreligion.com
www.facebook.com/badreligion

Veranstalter:
www.livenation.com

Lokaler Veranstalter:
www.hannover-concerts.de