Review: Tarja verzaubert mit „Dark Christmas“ (17.12.2023, Dresden)

Tarja Turunen (Foto: Kristin Hofmann bs! 2023)

Wenn man nach einer neuen Weihnachtstradition sucht, sollte man unbedingt erwägen, einen Besuch von Tarja Turunens Weihnachtskonzerten auf die Bucket-List zu schreiben.

Die finnische Sängerin ist im Rahmen ihrer diesjährigen „Dark Christmas“ Tour das erste Mal in der sächsischen Landeshauptstadt zu Gast und hoffentlich wird es nicht ihr letzter Besuch gewesen sein! Der Alte Schlachthof ist für den heutigen Abend bestuhlt und hat sich auch so schickt gemacht.

Cold earth sleeps
Underneath a flaming northern sky
The snowy trees gently weep
This dark Christmas time

Tarja Turunen (Foto: Kristin Hofmann bs! 2023)

Auf einer nur mit ein paar Lampen und Instrumenten ausgestatteten Bühne verzaubert Tarja ihre Gäste bereits von der ersten Sekunde an. Großes Chichi hat die Sopranistin auch gar nicht nötig, besitzt die sympathische Finnin eine immense Bühnenpräsenz, mit der sie mühelos alle in ihren Bann zieht. So staunen, lauschen und träumen Groß & Klein, Jung & Alt, der wunderschönen und atemberaubenden Stimme von Tarja.

Tarja Turunen (Foto: Kristin Hofmann bs! 2023)

Ihre Live-Band umhüllt die Sängern mit bombastischer Musik und ganz tiefen Klängen. Gänzlich ohne Gitarren oder Schlagzeug schafft Tarja so eine ganz besondere Stimmung. In ihrem Programm hat sie Weihnachtslieder, die jeder kennt. Traditionelle Stücke wie „The First Noel“ oder „Angels We Have Heard on High“ verwandelt Tarja genauso in Minuten zum Dahinschmelzen wie Cover der Lieder, die man in ihrer Originalversion schon gar nicht mehr hören kann, weil sie wirklich überall kommen. So werden „All I Want For Christmas Is You“ oder sogar der Wham! KannichnichtmehrhörenklassikerLast Christmas“ zu Momenten der wunderbaren Sinnlichkeit. Tarja hat es verstanden der Weihnachtszeit ihren eigenen musikalischen Stimmabdruck mitzugeben. So scherzt sie zwischendrin, dass sie bei der Aufnahme ihres ersten Weihnachtsalbums niemals gedacht hätte, „Jingle Bells“ zu singen. Und heute tut sie es und es klingt fantastisch.

Tarja Turunen (Foto: Kristin Hofmann bs! 2023)

Absolutes Gänsehautfeeling versprüht „Holy Night„. Ein Lied, das fast nur von Tarjas Stimme lebt und für ganz besondere Stimmung sorgt. Nach einem Outfitwechsel und Standing Ovations endet das „Dark Christmas“ Konzert leider nach 90 Minuten. Doch Tarja lässt sich nicht lumpen und singt an diesem Abend ein zweites Mal in Deutsch. Mit „Stille Nacht“ entlässt die Finnin ihr überglückliches und in Weihnachtsstimmung versetztes Publikum.

Tarja Turunen (Foto: Kristin Hofmann bs! 2023)

Galerie (by Kristin Hofmann bs! 2023):

Setlist Tarja:

  1. The First Noel (traditional Cover)
  2. Come, O Come, Emmanuel (traditional Cover)
  3. White Christmas (Irving Berlin Cover)
  4. Together
  5. O Tannenbaum (Ernst Anschütz Cover)
  6. Amazing Grace (John Newton Cover) (instrumental)
  7. Jingle Bells (James Lord Pierpont Cover)
  8. Wonderful Christmastime (Paul McCartney Cover)
  9. Frosty the Snow Man (Gene Autry & The Cass County Boys Cover)
  10. Rudolph the Red-Nosed Reindeer (Johnny Marks Cover)
  11. All I Want for Christmas Is You (Mariah Carey Cover)
  12. Jingle Bell Rock (Bobby Helms Cover)
  13. Pie Jesu (Andrew Lloyd Webber Cover) (instrumental)
  14. Dark Christmas
  15. Angels We Have Heard on High (traditional Cover)
  16. Holy Night (Adolphe Adam Cover)
    Encore:
  17. Walking in the Air (Howard Blake Cover)
  18. Silent Night

Links:
Tarja Turunen
Aust Konzerte

Kristin Hofmann
Kristin Hofmannhttp://www.fotokatz.de/
Kristin Hofmann, das schnurrende Fotokatzl, ist uns von den Elbwiesen zwischen Nightwish und Lacrimas Profundere im Fotograben irgendwie zugelaufen. Das „Spätzchen“ fährt in der Regel nicht die Krallen aus, voll auf weißblaue Vierräder ab und hat die anderen sechs Nerdzwerge zwischen Datenkraken, Mediendschungel und Hexadezimal im Blinzelwettbewerb längst platt gemacht. Schnurrbart steht ihr übrigens nicht so gut wie DocMartens, aber irgendwas is’ ja immer. Bitte nicht füttern!

Weitere Artikel

Ähnliche Beiträge

Review: The Last Dinner Party laden zum Feiern ein und belohnen den frühen Wurm (16.02.2024, Berlin)

Wenn ein riesiger Hype um eine vollständig neue Band...

Most Wanted: Michael Gs musikalischer Jahresrückblick [2023]

Gegen Ende eines jeden Jahres schwirrt mir der Porcupine...

Most Wanted: Kristins musikalischer Jahresrückblick [2023]

Jahr schon wieder um? Ich bin müde.... aber der...

Video der Woche: Tarja – Frosty The Snowman [kw48/2023]

https://youtu.be/Kix4fCr91p8?si=zlNNGN_puYcivn6d Lyrics: Frosty the snowman was a jolly happy soulWith a...