Review: Laut, lauter, AC/DC! (16.06.2024, Dresden)

Strom für alle! Wenn Rocklegenden in die sächsische Landeshauptstadt kommen, dann leuchtet die gesamte Stadt die ganze Nacht. Zur ersten Runde in der Flutrinne Dresden lockten die australischen Superstars AC/DC wahnsinnige…

77.000 Fans

AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)
AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)

…in den Ostra-Sportpark. Oben drauf noch hunderte oder eher tausende Mitarbeitende vor Ort ergeben quasi eine eigene Kleinstadt inklusiver eigener Infrastruktur. Die Flutrinne mausert sich in den letzten Jahren immer mehr zur Top-Location für richtig große Events in Dresden: AnnenMayKantereit & Kraftklub lockten zusammen 2023 bereits fast 100.000 Menschen in die Flutrinne. 2024 verspricht alles bisher dagewesene zu überbieten.

AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)
AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)

Die Anreise zu Fuß, per Bahn oder Rad für alle Rotgehörnten, Golden Circle Kartenbesitzer, Kleine wie Große, Alt & Jung sowie Zaungäste läuft problemlos dank zahlreicher Polizisten und Ordner vor Ort, die den Verkehr regeln. Der Weg vom Einlass zur Bühne scheint unendlich weit, so drehen alle Schrittzähler heute vor Freude durch. Aber da wir im Sportpark sind, geht das wie von selbst, der Duft nach Bratwurst und der Gedanke an ein kühles Bier aus einem 1 Liter AC/DC Becher lässt die begeisterten Fans aufs Gelände schweben.

Pretty cool – The Pretty Reckless

The Pretty Reckless (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)
The Pretty Reckless (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)
The Pretty Reckless (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)
The Pretty Reckless (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)

Während um 18.30 Uhr The Pretty Reckless den Abend eröffnen, strömen immer noch Unzählige durch den Einlass. Die Menschenmasse scheint jetzt schon unendlich weit, obwohl das Gelände noch gar nicht voll ist. Auf der riesen Bühne gehen The Pretty Reckless fast unter. Zum Glück gibt es zahlreiche LED-Wände, die das Live-Bild in alle Richtungen übertragen. Sängerin Taylor Momsen ist auf jeden Fall nicht nur stimmlich einwandfrei beeindruckend, sondern auch optisch definitiv mehr als einen Blick wert. Mit Leichtigkeit und Coolness stiefelt sie gekonnt über die Bühne, reckt und streckt sich, zeigt ihre beneidenswerten Armmuskeln. Kaum zu glauben, dass diese Frau mit ihrer tiefen rotzigen Stimme mal das kleine blonde Mädchen neben Jim Carrey in „Der Grinch“ war. Wir werden eben alle erwachsen. Das war pretty cool.

The Pretty Reckless (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)
The Pretty Reckless (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)

Aber dann. Ein Support wie The Pretty Reckless kann noch wo wunderbar sein. Wenn die Vorfreude auf die Band des Abends Überhand gewinnt, dann gibt es kein Halten mehr. Kurz nach halb 8 wird es LAUT. Laut im Publikum, laut auf der Bühne. Die Verstärker stehen auf MAX, in allen Ohren befindet sich hoffentlich Gehörtschutz, die Legenden sind da:

PoweR Up! mit AC/DC!

AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)
AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)

Vorab: Ja, AC/DC sind keine 20 mehr. Aber wer ist das schon? Es ist unfassbar mit welcher Euphorie und Talent die Musiker auf der Bühne stehen und abliefern. Und so geht’s auch direkt Back in Black. Dresden rastet aus, AC/DC müssen sich nicht warm spielen, die sind schon heiß!

AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)
AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)

Als Angus Young das erste Mal mit seiner Gitarre die Bühnennase vortanzt, gibt es kein Halten für die Fans mehr. Wenn er dann noch neben seinem Sänger Brian Johnson posiert, rasten ebenso die Fotografen aus. Umso schöner auch, wenn man bedenkt, dass der Sänger nach einem Trommelfellriss und ärztlichen Bedenken wieder mit seiner Band auf der Bühne steht und singt. Jeder, der selbst Gehörprobleme hat, weiß wie deprimierend das sein kann. Energie und Motivation bekommt Brian Johnson von seinen Fans auf jeden Fall genug. Das Publikum himmelt die Band auf der Bühne an, als wären sie Gott persönlich. Da man Gott noch nicht live gesehen hat, ist das also durchaus eine mögliche Variante!

AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)
AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)

Die nächsten zwei Stunden singen, tanzen, rocken Band und Fans elektrisiert in der Flutrinne. Noch mehr Power Up! ist kaum möglich, aber ein Level Aufstieg ist noch möglich, oder? Im Laufe des Abends dreht Angus immer mehr auf, dreht sich mit seiner Gitarre auf den Boden und schwebt dabei in die Höhe. Konfetti fliegt, alle rasten überglücklich aus. Dieser Mann ist mit seinem Instrument verwachsen, eine musikalische Symbiose, der die Jahre überhaupt nichts ausmachen. Zum Schluss gibt’s ein Gitarrensolo quer über die Bühne, mit typischen Angus Moves und Getänzel.

Nobodys gonna slow me down
Like a wheel, gonna spin it

AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)
AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)

Sänger Brian Johnson hat ab und an leider doch mit seinem Gehör zu kämpfen, das tut der Stimmung aber keinen Abbruch. Der Rock’n’Roll Train rollt unf rollt, die Dezibel steigen in riskante Gebiete. Thunderstruck, Hells Bells, Sin City, High Voltage,… es geht immer weiter. Die Kleinstadt in der Flutrinne rockt sich in die Abendsonne. Bei „Highway To Hell“ brennt die Bühne dann komplett, allerhand Pyrotechnik sorgen für mindestens 5 Liter Schweiß pro Mensch.

AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)
AC/DC (Foto: Kristin Hofmann bs! 2024)

Aufgrund der Weite und Größe der Veranstaltung sind die LED-Wände unerlässlich. So ist man mittendrin, statt nur dabei. Leider sind Effekte wie Kanonen, die AC/DC Glocke oder auch die Konfetti-Kanone nur mühsam oder gar nicht zu sehen. An Lautstärke und Großaufnahmen der Band fehlt das in der Flutrinne dagegen nicht. Nach mehr als zwei Stunden verabschieden sich AC/DC quasi wortlos mit einem großen Abschlussfeuerwerk. Geredet wurde an diesem Abend nicht viel, dafür gab es mehr auf die Ohren. Man muss Prioritäten setzen.

Wer noch nicht genug AC/DC hat, kann sich für das Konzert am 19.06.2024 noch Karten kaufen. Es wird Tickets an der Abendkasse geben.

Galerien (by Kristin Hofmann bs! 2024)

 AC/DC (16.06.2024, Dresden) 
The Pretty Reckless (16.06.2024, Dresden)

Setlist AC/DC:

  1. If You Want Blood (You’ve Got It)
  2. Back in Black
  3. Demon Fire
  4. Shot Down in Flames
  5. Thunderstruck
  6. Have a Drink on Me
  7. Hells Bells
  8. Shot in the Dark
  9. Stiff Upper Lip
  10. Shoot to Thrill
  11. Sin City
  12. Rock ’n‘ Roll Train
  13. Dirty Deeds Done Dirt Cheap
  14. High Voltage
  15. Riff Raff
  16. You Shook Me All Night Long
  17. Highway to Hell
  18. Whole Lotta Rosie
  19. Let There Be Rock
    Encore:
  20. T.N.T.
  21. For Those About to Rock (We Salute You)

Setlist The Pretty Reckless:

  1. Death by Rock and Roll
  2. Since You’re Gone
  3. Follow Me Down
  4. Loud Love
  5. Sweet Things
  6. Witches Burn
  7. Make Me Wanna Die
  8. Going to Hell
  9. Heaven Knows
  10. Take Me Down

Links:
AC/DC
The Pretty Reckless
Semmel Concerts  (Veranstalter)

Kristin Hofmann
Kristin Hofmannhttp://www.fotokatz.de/
Kristin Hofmann, das schnurrende Fotokatzl, ist uns von den Elbwiesen zwischen Nightwish und Lacrimas Profundere im Fotograben irgendwie zugelaufen. Das „Spätzchen“ fährt in der Regel nicht die Krallen aus, voll auf weißblaue Vierräder ab und hat die anderen sechs Nerdzwerge zwischen Datenkraken, Mediendschungel und Hexadezimal im Blinzelwettbewerb längst platt gemacht. Schnurrbart steht ihr übrigens nicht so gut wie DocMartens, aber irgendwas is’ ja immer. Bitte nicht füttern!

Weitere Artikel

Ähnliche Beiträge

Preview: Mal wieder AUF, AUF – Silbermond live (2024)

Den Sommer 2023 werden Silbermond Fans sicherlich nicht so...

Preview: Mal übers Träumen reden – Bosse live (2024)

Der liebe Bosse ist seit nunmehr über 20 Jahren...

Preview: Heimspiel in Dresden – Purple Disco Machine legt auf (2024)

Der Dresdner Grammy Preis Gewinner Purple Disco Machine lässt...

Preview: Die schönsten Tage mit … Clueso auf Tour (2024)

Mit neun Studioalben, zahlreichen Auszeichnungen in Platin und Gold...