Lacrimas Profundere: Songs For The Last View (2008) Book Cover Lacrimas Profundere: Songs For The Last View (2008)
Napalm Records
27.06.2008

Tracklist:

  1. The Last View
  2. A Pearl
  3. The Shadow I Once Kissed
  4. Veins
  5. We Shouldn’t Be Here
  6. And God’s Ocean
  7. Suicide Sun
  8. Dear Amy
  9. A Dead Man
  10. Sacrificial Lamb
  11. Lullaby For A Weeping Girl
  12. While

Die Erfinder des Rock’n’Sad sind wieder da! LACRIMAS PROFUNDERE melden sich mit neuem Frontmann Rob zurück, der schon bereits vor Veröffentlichung des neuen Longplayers „Songs For The Last View“  live auf der Bühne zu erleben war. Nach einigen Frontveränderungen letztes Jahr, hat die von Oliver Niklas gegründete Band wieder eine feste Formation gefunden.

Auch ähnelt die neue Stimme sehr der seines Vorgängers Christopher, der durch seine extrem tiefe Stimme ein wesentliches Erkennungsmerkmal der Band ausmachte.  Und diese Linie wird beibehalten.

„Songs For The Last View“ bietet durchgängig düstere, tiefe und harte Songs für Gothic Rock Liebhaber, der etwas heavieren Sorte. Die Ähnlichkeiten zu HIM oder The 69 Eyes sind nicht ganz von der Hand zu weisen, allerdings sind die Lacrimas Songs weniger straighter, aber ehrlicher, verworrener und dadurch aufregender.

Neben düsteren Bunkerkrachern wie „A Pearl“ oder „Lullaby For A Weeping Girl“, werden auch die Liebhaber von schmerzlich schönen Balladen, wie „And God’s Ocean“, voll auf ihre Kosten kommen.
Rein stimmliche Ähnlichkeiten zu HIM Sänger Ville Valo sind an einigen Stellen leider auch nicht überhörbar und müssen auch nicht sein, da Sänger Roberto auch anders (sehr gut!) kann. „Dear Amy“ ist ein perfektes Beispiel dafür.

„Songs For The Last View“ ist eine Platte für solche, die den Goth Rock und etwas härte Sachen lieben, genau wie schaurig schöne Balladen.