Until The End: The Blind Leading The Lost (2005) Book Cover Until The End: The Blind Leading The Lost (2005)
Paul-Eduard Rück
Alveran Records
24.01.2005

Tracklist:

  1. This Is Your Last Chance
  2. Traitor
  3. Total Control
  4. Nothing Matters, No One Cares, So Fuck Off
  5. Prove You Wrong
  6. My Own American Dream
  7. Tender Comrade
  8. Cold Blood: A Miserable Failure
  9. Nothing Between Us
  10. End

Hmmm, was soll ich nur zu diesem Album sagen? Until The End spielen knüppeldicken Hardcore-Metal, was sie hier auch unwiderruflich tun! Hammer-Riffs und eine Aggressivität wie aus dem Handbuch breschen über die Dauer der CD über den wehrlosen Zuhörer hinweg - hier werden Spatzen mit abgesägten Schrotflinten abgeschossen!

Thematisch singen die Jungs aus Florida sehr kritisch über Amerika unter Bush - über Afghanistan, den Irak-Krieg und allgemein Bush und seine Kompetenz. Hier wird kein Blatt vor den Mund genommen; man spürt in jeder Zeile den Hass, die Wut und den Zorn auf diese abgefuckte Regierung... - Tschuldigung, hab mich von der CD mitreißen lassen!

Alles in allem ist “The Blind Leading The Lost” ein sehr knallhartes Album mit geilen Riffs und einem furchtbar wütendem Gesang! Fans von Hatebreed könnten eventuell ihren besonderen Spaß daran haben, ansonsten aber grundsätzlich jeder, der auf guten(!) Hardcore-Metal steht!

Das einzige was ich bemängele ist die Tatsache, dass kaum ein Song länger als 3 Minuten dauert. Bei 10 Songs macht das eine Gesamtspielzeit von ungefähr 26 Minuten... Da muss jeder selbst entscheiden ob ihm die Quantität höher einstuft als die Qualität, die in jeder Hinsicht überzeugen kann!!!