AUTHOR NAME

Thea Drexhage

265 BEITRÄGE
Thea Drexhage hat Salma Hayek einiges voraus! 10 mm. Wie die meisten Frauen der Redaktion, Duffy, Beth Ditto, Joan Rivers oder Angus Young kann sie die MusikerInnen aus dem Bühnengraben also völlig problemlos sehen, wenn jemand ihren Hocker trägt, wird aber - das hat sie mit Salma dann doch wieder gemein - dennoch viel zu oft auf Ihre Körpergröße, ihre Mähne und ihre leicht misanthropischen Anflüge reduziert. Damit sie also nicht im nächstbesten Titty Twister von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang Menschenmengen und Bläser mätzelt, halten wir “Aggro-Thea”, die zuvor ganze Landstriche in Mecklenburg Vorpommern ausgerottet hat, halbtags im spießbürgerlichen Oldenburger Exil an der langen Leine. Seither legt sich die scheißpünktliche existentialistische Besserwisserin analog mit Sartre, Camus & Kodak an und ja, auch wir müssen neidlos zugestehen, dass der Instagram-Account ihrer beiden Katzen “Salma” und “Hayek” mehr Follower pro Tag hat, als unser webzine im ganzen Jahr.

Preview: Schrottgrenze tragen Glitzer und Beton auf Deutschlands Bühnen (2017)

Schrottgrenze, da war doch was… Zehn Jahre ist es her, seit uns Schrottgrenze nach Platten wie „Vaganten und Renegaden“ und „Das Ende unserer Zeit“ mit...

Preview: Die britischen Blues-Rocker The Temperance Movement live (2016)

Nach den erfolgreichen Headlinetourneen im Zuge der Veröffentlichung ihres zweiten Albums „White Bear“, das Earache Records im Januar 2016 veröffentlicht hat, kommt die britische...

Review: Fjørt nehmen Ashes of Pompeii mit auf Herbstreise (26.10.2016, Bremen)

Schon eine ganze Weile vor der offiziellen Einlasszeit tummeln sich die Leute in dem nach Pipi riechenden Durchgang des Bremer Tower Musikclubs. Wer den...

Review: Matze Rossi schön auf Glanz und Gloria (15.10.2016, Osnabrück)

Wie soll man einen Konzertbericht über Matze Rossi schreiben ohne ins kitschige Schwärmen zu kommen und mit Phrasen „Soooooo schön!“ „Wundervoll!“ und „Haaaaach…“ um...

Review: Von Stray Train, Kadavar und dem Gemeinen Hanseaten (10.10.2016, Bremen)

Besucht man Konzerte im Norden der Republik wird man nicht umhinkommen, dem Gemeinen Hanseaten zu begegnen – eine Spezies, nicht gerade bekannt für übermäßige...

latest news