Video der Woche: Måneskin – I Wanna Be Your Slave [kw43/2021]

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=yOb9Xaug35M
Lyrics:

I wanna be your slave
I wanna be your master
I wanna make your heart beat
Run like rollercoasters
I wanna be a good boy
I wanna be a gangster
‚Cause you can be the beauty
And I could be the monster


I love you since this morning
Not just for aesthetic
I wanna touch your body
So fucking electric
I know you scared of me
You said that I’m too eccentric
I’m crying all my tears
And that’s fucking pathetic


I wanna make you hungry
Then I wanna feed ya
I wanna paint your face
Like you’re my Mona Lisa
I wanna be a champion
I wanna be a loser
I’ll even be a clown
Cause I just wanna amuse ya


I wanna be your sex toy
I wanna be your teacher
I wanna be your sin
I wanna be a preacher
I wanna make you love me
Then I wanna leave ya
‚Cause baby I’m your David
And you’re my Goliath
Ah-ha
Mhm, ah-ha


Because I’m the devil
Who’s searching for redemption
And I’m a lawyer
Who’s searching for redemption
And I’m a killer
Who’s searching for redemption
I’m a motherfucking monster
Who’s searching for redemption
And I’m a bad guy
Who’s searching for redemption
And I’m a blonde girl
Who’s searching for redemption
I’m a freak that
Is searching for redemption
I’m a motherfucking monster
Who’s searching for redemption


I wanna be your slave
I wanna be your master
I wanna make your heart beat
Run like rollercoasters
I wanna be a good boy
I wanna be a gangster
Cause you can be the beauty
And I could be the monster


I wanna make you quiet
I wanna make you nervous
I wanna set you free
But I’m too fucking jealous
I wanna pull your strings
Like you’re my telecaster
And if you want to use me
I could be your puppet

Info:
Das Måneskin keine One-Trick-Pony sind zeigen sie spätestens nach ihrem ESC Sieg mit ihrer neuen Single „I Wanna Be Your Slave“ samt aufreizendem Video. Der Song schlägt sogar große Wellen über den Atlantik, so erschien kürzlich eine Version des Songs mit niemand geringerem als Iggy Pop.

Produced by : Martino Benvenuti / Think Cattleya
Producer: Flaminia Maltese
Directed by: Simone Bozzelli
Creative Director: Aurora Manni e Måneskin
DOP: Gianluca Oliva
Film Production: @illmatic_film_group_company & @jacopo.pica
Production Manager: Enrico Degano
STUDIOS: PKT Studios

Links:
Maneskin

Vorheriger ArtikelPreview: Auf ein Neues – Kummer live (2021)
Nächster ArtikelVideo der Woche: Late of the Pier – Heartbeat [kw44/2021]
Thea Drexhage hat Salma Hayek einiges voraus! 10 mm. Wie die meisten Frauen der Redaktion, Duffy, Beth Ditto, Joan Rivers oder Angus Young kann sie die MusikerInnen aus dem Bühnengraben also völlig problemlos sehen, wenn jemand ihren Hocker trägt, wird aber - das hat sie mit Salma dann doch wieder gemein - dennoch viel zu oft auf Ihre Körpergröße, ihre Mähne und ihre leicht misanthropischen Anflüge reduziert. Damit sie also nicht im nächstbesten Titty Twister von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang Menschenmengen und Bläser mätzelt, halten wir “Aggro-Thea”, die zuvor ganze Landstriche in Mecklenburg Vorpommern ausgerottet hat, halbtags im spießbürgerlichen Oldenburger Exil an der langen Leine. Seither legt sich die scheißpünktliche existentialistische Besserwisserin analog mit Sartre, Camus & Kodak an und ja, auch wir müssen neidlos zugestehen, dass der Instagram-Account ihrer beiden Katzen “Salma” und “Hayek” mehr Follower pro Tag hat, als unser webzine im ganzen Jahr.