Video der Woche: Lacrimas Profundere – Awake [kw19/2018]

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/buuO_uNUxCI

Lyrics:

I am high on my own
I will stay here forever
Watching days come and go
Ding things „just because“
There’s nothing I’m scared of

With a head full of nothing
I have something to say
When the time-creep is not
Standing still
With a head full of dreaming
I don’t care what they say
You don’t want me to leave?
I stay awake

Look at all of my nothings
Everything feels so new
It’s just you and your shelter
I could see quit a future
Nothing’s – damn new

Info:
Lacrimas hauen das 360 Grad Video von „Awake“ raus, welches auf der Tour mit In Extremo entstanden ist. Gitarrist Olly hierzu:

„Kennt ihr diese Wimmelbücher? Wo man immer wieder etwas neues entdeckt, je öfter man es sich ansieht? So in etwa ist der Clip geworden, schaut Euch um und wir hoffen Euch gefällt’s“.

Der Song stammt aus dem TOP 30 Chart Album „Hope Is Here“.

Also schnappt euch euer Smartphone, folgt dem Link auf Youtube, schnell auf Play drücken, genießt die Musik, schwelgt in Erinnerungen an die letzte Tour, freut euch auf’s nächste Lacrimas Konzert, und dreht euch wild im Kreis! Hoch und runter, links, rechts, runter, links, hoch, autsch – gestoßen, runter, rechts, autsch Kante, hoch, runter, …

Video: Blackstage Filmproduktion Berlin
Filmed and directed by Silvan Büge in 360°
Drückt den „Pause“ Knopf während das Video läuft und bewegt/dreht euer Smartphone.
Lacrimas Profundere Soundcheck & Live at Columbia Club 2016

Kennt ihr schon unser Interview mit Lacrimas Profundere auf dem M’era Luna 2016? Nein, ja?

Lacrimas Profundere im bs! Interview (Foto: Torsten Volkmer bs!)
Lacrimas Profundere (Foto: Kristin Hofmann 2016 bs!)

Rückblick auf die „Hope Is Human“ Tour 2017

 

 

 

Oder noch einmal die Record Release Party Revue passieren lassen?

Lacrimas Profundere (Foto: Kristin Hofmann 2016 bs!)

Links:
www.lacrimas.com

latest news

who is?!

Kristin Hofmannhttp://www.fotokatz.de/
Kristin Hofmann, das schnurrende Fotokatzl, ist uns von den Elbwiesen zwischen Nightwish und Lacrimas Profundere im Fotograben irgendwie zugelaufen. Das „Spätzchen“ fährt in der Regel nicht die Krallen aus, voll auf weißblaue Vierräder ab und hat die anderen sechs Nerdzwerge zwischen Datenkraken, Mediendschungel und Hexadezimal im Blinzelwettbewerb längst platt gemacht. Schnurrbart steht ihr übrigens nicht so gut wie DocMartens, aber irgendwas is’ ja immer. Bitte nicht füttern!