R.E.M.: geben auf Deutschlandtour richtig Gas

Foto: hfr.

Foto: hfr.

Foto: hfr.

2008 wollen sie richtig Gas geben. So kündigen es jedenfalls R.E.M. mit ihrem neuen Studioalbum Accelerate (beschleunigen) und der Single Supernatural Superserious an, die gleichzeitig den Startschuss für eine Welttournee gibt. In Deutschland haben sich R.E.M. die schönsten Open Air Locations für ihre wenigen Auftritte im Juli und August ausgesucht: das Dresdner Elbufer, die Berliner Waldbühne, der Stuttgarter Ehrenhof Neues Schloss, die Freilichtbühne Loreley und die Würzburger Feste Marienberg.

Die von einer Indie-College-Band zur künstlerisch bedeutenden Supergroup aufgestiegene Formation präsentiert ihren Fans einen perfekten Mix aus neuen Songs und den Klassikern ihrer nunmehr 27jährigen Karriere.

 

R.E.M. gehören zu den absoluten Ausnahmebands, denen eine überzeugende Verbindung zwischen Kultstatus, Glaubwürdigkeit und überragendem kommerziellen Erfolg gelungen ist. Sänger Michael Stipe, Gitarrist Peter Buck und Bassist Mike Mills gelten als eine der einflussreichsten und kreativsten Gruppen der neueren amerikanischen Rockgeschichte. Bei Live-Auftritten demonstriert die Avantgarde-Formation aus Athens im US-Bundesstaat Georgia, die sich permanentem Wandel verschrieben hat, außergewöhnliches Charisma. Die Band illustriert dabei, dass es möglich ist, bei aller Popularität die künstlerische Integrität nie aus den Augen zu verlieren.

Accelerate ist das 14. Studioalbum der vielfachen Grammy-Gewinner, die weltweit mehr als 70 Millionen Tonträger verkauft haben. Die neue CD wurde von Jacknife Lee produziert, der für seine Kollaboration mit U2, Snow Patrol, Bloc Party und Kasabian bekannt ist.
Vergangenen Herbst hatten R.E.M. die erste CD/DVD ihrer Karriere veröffentlicht. Das Album wurde live im Dubliner Point Theater aufgenommen und enthält alle Meilensteine der bewegten R.E.M.- Geschichte.

Die beiden Vorgängeralben Around the Sun sowie Reveal mit der Hitsingle Imitation of Life hatten auf Anhieb die Spitzen der deutschen Charts erreicht. R.E.M. knüpften damit nahtlos an die Erfolge vorangegangener Werke an. Während Around the Sun stark von der aktuellen Weltlage beeinflusst war, hatten R.E.M. auf Reveal nach eigener Darstellung Künstlichkeit mit dem Aspekt der Schönheit kombiniert. Schon das frühere Album Up! markierte den Beginn einer neuen kreativen Ära der seit dem Ausstieg von Drummer Bill Berry mit Gastmusikern agierenden Kultband. R.E.M. glänzten hierauf mit inspirierender Melodik und vollkommen neuen Soundvariationen.

„Das Geheimnis des Erfolges von R.E.M.“, analysierte das USMagazin Time, „war immer ihre Fähigkeit, sich auf die Musik zu konzentrieren, unabhängig von äußerem Druck. Gute Bands erzielen einen Volltreffer und verblassen. Großartige Formationen wie R.E.M.
haben Bestand, weil sie keine Zugeständnisse machen und durch musikalische Unabhängigkeit überzeugt haben.“ „R.E.M. sind die Anführer einer Rockrebellion von der Basis her, mit einem beeindruckenden Standard künstlerischer Integrität“, registrierte der Rolling Stone.

Hier die Dates:
Di. 15.07.2008  Dresden / Elbufer
Mi. 16.07.2008  Berlin / Waldbühne
Di. 19.08.2008  Stuttgart / Ehrenhof Neues Schloß
Mi. 20.08.2008  St. Goarshausen / Freilichtbühne Loreley
Fr. 22.08.2008  Würzburg / Feste Marienberg

Links:
www.remhq.com
www.warnermusic.de