PLUSWELT-Festival: erstmals in Krefeld und Berlin

Foto: Torsten Volkmer

Foto: Torsten Volkmer

Foto: Torsten Volkmer

Erstmals wagt die Hamburger Agentur mit dem PLUSWELT-Festival einen Schritt in die Hauptstadt. Während in Krefeld am Folgetag  Bereits das 9. Festival mit ähnlichem Line-Up stattfindet, feiert die Veranstaltung von PLUSWELT PROMOTION in Berlin am 29. Oktober 2010 Premiere. Bunt gemischt präsentiert man im Postbahnhof (direkt am Ostbahnhof) mit PORTION CONTROL und DUPONT elektronische Musik der härteren Gangart, im Gothic-Bereich treten als einzige deutsche Band SCREAM SILENCE aus Berlin neben einer Wave-Legende aus den 80er Jahren namens CLAN OF XYMOX auf, und last but not least legen SONO und vor allem MESH die Messlatte des Pop ganz weit oben an. Den Abend ausklingen lassen neben Berliner Szene-DJs auch Steffen und Thomas von DE/VISION an den Turntables.
   
Einen Tag später am 30.10.2010 in Krefeld sind diesmal 6 Bands am Start. Bunt gemischt und nicht nach Themen sortiert (wie beim 2-Tage-Festival im April 2009) präsentiert man in der Krefelder Kulturfabrik Wave-Legenden wie CLAN OF XYMOX oder ESCAPE WITH ROMEO, mit PORTION CONTROL und DUPONT werden Freunde des härteren Electro bedient, und last but not least legen SONO und vor allem MESH die Messlatte des Pop ganz weit oben an.

Die Künstler in Kurzform:

MESH
Die Briten MESH sind seit 1997 wirklich Stammgäste in der Kufa. In keiner anderen Venue der Welt hat die Band mehr Zeit verbracht und vor allem erfolgreiche Auftritte hingelegt („Ausverkauft“ hieß es im Jahre 2004 beim PLUSWELT-Festival IV) als in Krefeld. Mit ihrem neuen Album „A perfect solution“ präsentieren MESH erstklassigen Electro-Pop und schafften nach einem guten Dutzend Club-Hits („You didn`t want me“, „Trust you“, „Leave you nothing“ oder „Crash“) einmal mehr hervorragende Chartplatzierungen , waren damit allerdings noch nicht in der Kulturfabrik. Umso mehr wird es Zeit: MESH werden ihrer Headliner-Rolle ganz sicher wieder mehr als gerecht!

CLAN OF XYMOX
Bereits in den 80er Jahren gestartet, haben CLAN OF XYMOX – ursprünglich aus Holland – ihr 25jähriges Bandjubiläum bereits hinter sich. Damals überzeugte die Band um Frontmann Ronny Moorings mit Perlen wie „Moscoviet Mosquito“ oder „Louise“, nach dem Comeback im Jahre 1997 trafen Club-Hits wie „This world“ oder „Jasmine and Rose“ erneut den Nerv der Szene. Jüngst löste die Band mit „Heroes“, einem Cover des alten BOWIE-Klassikers das Fieber wieder aus. Im Gothic-Wave-Genre ist die Band absolut nicht wegzudenken. CLAN OF XYMOX spielen eine ihrer wenigen Club-Shows in Deutschland im Rahmen des PLUSWELT-Festivals!

SONO
Fast 10 Jahre ist es her, das ein Erdbeben namens „Keep control“ die Clubs des Erdenballs erschütterte und das Hamburger Trio SONO in den Fokus der Öffentlichkeit katapultierte. Seitdem ist viel Wasser die Elbe runter geflossen, und es wurde auf vielen Bühnen gespielt, sowohl in kleinen Clubs als auch auf großen Festivals. SONO haben bewiesen, dass eines ihrer größten Talente ihre Vielfältigkeit ist. Man kann wohl guten Gewissens behaupten, dass es keinen zweiten Act im elektronischen Bereich gibt, der sowohl die Loveparade, als auch ein PLUSWELT-Festivals beschallt, die Clubs auseinandernimmt, um dann eine Woche später auf der großen Bühne echte Konzertatmosphäre schafft.

PORTION CONTROL
PORTION CONTROL ist eine britische Elektro- und Industrialband, die 1980 in London gegründet wurde. Ihren Musikstil bezeichnen sie als Elektropunk oder harte rhythmische Elektronik. Ihr Status als eine der bekanntesten obskuren Electrobands der Welt wird durch die Tatsache unterstrichen, dass Acts wie Depeche Mode, Skinny Puppy, Front Line Assembly, NIN und Orbital schon von PORTION CONTROL gehört und gesprochen haben. 1983 waren PORTION CONTROL in England bereits im Vorprogramm von DEPECHE MODE zu sehen. Nach dem erfolgreichen Release des Doppelalbums „CROP“ im Jahr 2009 kehrten die Jungs dieses Jahr mit komplett neuem Material zurück und zeigen, dass sie noch immer bahnbrechendes auf dem Gebiet der elektronischen Musik leisten und immer wieder neue Türen aufzustoßen vermögen.

SCREAM SILENCE
„Apathology“ heisst das aktuelle Album der Jungs, die am 29. Oktober als Lokalmatadoren auf der Bühne stehen werden. Die Berliner feierten im vergangenen Jahr ihr 10jähriges Bestehen und haben mit ihrem Gothic Rock bereits europaweit auf diversen Open Airs und Club-Shows beachtliche Erfolge verzeichnen können. Im April 2009 spielte man im Vorprogramm von ZEROMANCER und macht im Rahmen dieser Tour auch beim 2-tägigen PLUSWELT-Festival in Krefeld Station. Kräftige Gitarren und dennoch feinste Melodien, die unter die Haut gehen, das zeichnet SCREAM SILENCE aus.

ESCAPE WITH ROMEO
Die Reise begann vor mehr als 20 Jahren: Atari Computer, Drum Machines, 4-Spur Recorder, Plattenspieler, Gitarre und Bass, sowie viele Songideen im Kopf – mit ESCAPE WITH ROMEO wurden die eigenen Ideen des Kölner Gitarristen und Sängers Thomas Elbern Wirklichkeit. Der Song "Somebody" erobert die Indie-Clubs und aus dem Einmannprojekt formiert sich eine komplette Band, die unzählige Konzerte spielt und sich so eine große Fangemeinde sichert. Jetzt, 20 Jahre, 9 Alben und eine Live DVD später, ziehen ESCAPE WIHT ROMEO mit ihrem Best of "History" Resümee: 14 Songs haben es auf diese "Best of" Compilation geschafft, die allesamt nachhaltig zu dem musikalischen Kaleidoskop der Band beigetragen haben.

DUPONT
Mit DUPONT hat die Agentur einen würdigen „Opening Act“ gefunden: Als sie 1999 in Stockholm als Trio begannen, machten sie sich in Schweden schnell einen Namen. Und schon im April des Jahres 2000 erblickte die erste EP auf dem deutschen Label "Life is Painful" das Licht der Welt. Nach der Veröffentlichung ihres Debüts "Ukraina" (2001) wurde die Band zum jetzigen Duo, bei dem Riccardo den Vocalpart inne hat und Dannuci die Synthies bedient. Auch die Musik von DUPONT nahm eine Wendung vom eher typischen Oldschool-EBM Sound hin zu moderneren Klängen. Endlich kehrt der in Stockholm beheimatete Act mit dem neuen Album "Entering the Ice Age" zurück. Sie mischen hierauf härtere Beats und Rhythmen mit einer gleich großen Dosis feinem Electronic-Pop.

Link: www.pluswelt-festival.de