Lacrimas Profundere: Hope is Here – Videopremiere zum neuen Album

Lacrimas Profundere 2016 (Foto: Kristin Hofmann bs!)

2016 kommt mit großen Veränderungen für Lacrimas Profundere daher. Mit ihrem neuen Partner SPV hat die Band ihr erstes Konzeptalbum unter dem Titel „Hope is Here“ (12.08.2016, Review) veröffentlicht.

„Wir haben noch nie ein Konzept erstellt und es war eine Herausforderung, doch sobald Rob begann, die Geschichte zu schreiben, ist er vollkommen darin aufgegangen. Es gab einfach keinen Weg zurück“, erklärt Gitarrist Oliver Nikolas.

„Wenn man ein Konzept hat, arrangiert man das Ganze wie einen Film, muss bestimmte Stimmungen verfolgen und wirklich darüber nachdenken, wie man etwas arrangiert, an welcher Stelle schnellere oder härtere Stücke zu setzen sind und wo die langsameren und traurigeren Momente am besten passen“, so der Bandgründer.

„Wir haben noch nie so stark zusammengearbeitet und so gut wie eine Einheit gewirkt“, erklärt Oliver. In der Vergangenheit haben wir separat auf das Songwriting hingearbeitet, und einige Zeit im Proberaum verbracht. An „Hope is Here“ arbeiteten sie drei Monate mit Unterbrechungen für die Vorproduktion und haben es in den Engine Studios perfektioniert. Alles nahm Gestalt an und die Vision entwickelte sich und wuchs.

„Eine der Herausforderungen, die wir uns selbst stellten, war, dass jede einzelne Note den Hörer so hart wie möglich treffen sollte, unausweichlich,“ erklärt Oliver Nikolas. „Wir glauben, wir haben endlich das nächste Level erreicht hat.“

Tatsächlich: Mit „Hope is Here“ verlassen die Jungs die Komfortzone, ziehen tief in einen Wald. Ein Junge, der dort lebt, seit Jahren der Welt entfremdet. Gefahren, Emotionen, plötzliche Wendungen. Seine Freiheit ist fühlbar. Sie schmecken den Schmutz im tiefen, dunklen Wald, vor dem uns unsere Eltern in all den GuteNachtGeschichten gewarnt haben.

Genießt den Trip.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=M9RwuXvGXGk

Veröffentlicht am 11.08.2016

Links:

www.lacrimas.com