Preview: Tiny Moving Parts – Neue Termine im Herbst (2018)

Tiny Moving Parts (Foto: Pressefreigabe, hfr.)

Nach ihrer gerade beendeten und restlos ausverkauften April-Tour kündigen Tiny Moving Parts aufgrund der großartigen Resonanz weitere Termine hierzulande an. Das Rock-Trio aus Benson/Minnesota tritt im September/Oktober 2018 in vier Städten auf, mit dabei natürlich das am 26. Januar 2018 erschienene neue Album „Swell“ (Big Scary Monsters/Alive).

Mit Tiny Moving Parts kommt eine Band zurück auf Deutschlandtour, die zu den aufstrebenden Protagonisten einer neuen Generation gehört, die sich nicht auf eine musikalische Richtung festlegen lassen. Denn ihr emotionaler Rock verbindet auf aufregende Weise Spuren von Post-Hardcore mit Pop Punk. Das Trio selbst nennt so unterschiedliche Vorbilder wie Thursday, Tera Melos, MewithoutYou, The Fall Of Troy, Circle Takes The Square und Blink 182.

Die drei Musiker sind aber nicht nur musikalisch miteinander verbandelt: Die Brüder William (dr) und Matthew Chevalier (b) spielen schon seit der High School mit ihrem Cousin Dylan Mattheisen (g, v) zusammen. Die ersten beiden Alben „Waves Rise, Waves Recede, The Ocean Is Full Of Waves” (2008) und „Moving To Antarctica“ (2010) werden komplett in Eigenregie veröffentlicht, ohne die Hilfe und Unterstützung eines Labels.

Am 26. Januar 2018 erschien das sechste Album “Swell”. Obwohl es ein Werk voller Verlust ist – verlorene Liebe, verlorene Freunde, verlorene Zeit –, setzt sich am Ende doch das Positive durch. Denn statt in der Vergangenheit zu verharren und nicht weiterzuleben, erinnert „Swell“ an die Dinge, die damals wichtig waren. Für visuelle Eindrücke legen wir jedem gern unser Video der Woche mit Tiny Moving Parts ans Herz.

„Das Album hat ein Hauptthema, es geht darum, die beste Person zu sein, die man sein kann. Und so froh zu sein, wie man es in der Welt, in der wir leben, nur sein kann. Das scheint zurzeit das Hauptanliegen von jedem in unserer Band zu sein – das Positive in beschissenen Situationen zu erkennen und den Kopf oben zu behalten.” (Dylan Mattheisen)

Aufgenommen wurden die zehn Songs des Albums in Blaine/Minnesota von Greg Lindholm, demselben Produzenten, mit dem sie schon 2010 bei „This Couch Is Long & Full Of Friendship” und 2016 bei „Celebrate” zusammengearbeitet haben. Alle zehn Stücke sind so etwas wie ein Adrenalinschock für Herz und Hirn – raue, verzweifelte Songs, fieberhaft und wild, aber gleichzeitig auch eingefasst in das Markenzeichen der Band: mathematisch-rockige Gitarrenlicks und spielerische Refrains, zu denen man mitgrölen kann. Alles in Allem reicht das Ganze vollkommen, um den Hörer alle seine Sorgen vergessen zu lassen und sein Herz mit Wärme und Liebe zu erfüllen. Was im Prinzip genau die Idee hinter dem Album war und ist. Live ist das Ganze natürlich noch um Längen intensiver.

Die Dates:

  • 28.09.2018, Berlin, Musik & Frieden
  • 29.09.2018, Stuttgart, clubCANN
  • 30.09.2018, Frankfurt, Nachtleben
  • 01.10.2018, Hannover, Lux

Links:
www.tinymovingparts.com
www.facebook.com/tinymovingparts/