Preview: Soulfly – Max Cavaleras Band kommt im Juni/Juli 2019 nach Deutschland (2019)

Soulfly (Foto: Rodrigo Fredes)

Zuletzt waren Soulfly im Sommer 2018 live hierzulande zu erleben, jetzt kommen sie im Rahmen der Promotion ihres im Oktober erschienenen Albums „Ritual“ (Nuclear Blast/Warner) für fünf weitere Konzerte nach Deutschland.

Auch nach zwei Jahrzehnten ihrer Karriere rufen Soulfly weiterhin nahezu kultischen Eifer hervor, mit jedem neuen Album und jeder Tour. In diesem Sinne macht das elfte Studioalbum „Ritual“ (Nuclear Blast/Warner, erschienen am 19. Oktober 2018) seinem Namen alle Ehre – als metallische Zeremonie des höchsten Ranges. Das ikonische Quartett – Max Cavalera (Gesang, Gitarre), Marc Rizzo (Leadgitarre), Zyon Cavalera (Schlagzeug) und Mike Leon (Bass)- brilliert erneut mit harten Riffs, donnerndem Schlagzeug und furchteinflößenden Growls. Der Titel erweist sich als überaus zutreffend. „Ich habe immer schon gespürt, dass Metal sehr ritual-ähnlich ist“, bekräftigt Max, „außerdem mag ich Titel, die nur aus einem Wort bestehen“, fügt er lächelnd hinzu.

Soulfly (Foto: Wizard Promotions, Pressefreigabe)

Ihr bisheriges Vermächtnis umfasst nicht nur das in den USA mit Gold ausgezeichnete Debüt „Soulfly“ (1998), sondern auch Klassiker wie „Primitive“, „3“, „Prophecy“, „Dark Ages“, „Conquer“, „Omen“, „Enslaved“, „Savages“ und seit neuestem auch „Archangel“. Zudem haben sie einige der großartigsten Zusammenarbeiten des Metal inszeniert: von Chino Moreno (Deftones) und Corey Taylor (Slipknot) zu Tom Araya (Slayer) und Todd Jones (Nails). „Ritual“ jedoch ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Band: Es ist nicht nur ihr zwanzigjähriges Jubiläum, sondern auch bereits das dritte Album mit Max‘ Sohn am Schlagzeug.

Die Aufnahmen zu Soulflys aktuellem Album finden mit Produzent Josh Wilbur (u.a. Lamb Of God, Gojira, hatebreed, Trivium, All That Remains) statt, Cavalera dazu: „Wenn du dir das anhörst, hoffe ich, dass du die wahre Bedeutung von Soulfly fühlen kannst und was es unserem ‚Stamm‘ bedeutet. „Die Fans von Soulfly haben keine Begrenzungen wie die Fans von vielen anderen Metal Genres und sie können eine Vielzahl an verschiedenen Stilen und spirituellen Themen genießen. Ich bin sehr stolz auf Soulfly nach zwanzig Jahren in der Metal-Welt. Zyon am Schlagzeug zu haben ist ein großartiges Gefühl. Ich gebe es an ihn weiter. Unser Stamm ist stärker denn je!“

Soulfly (Foto: Torsten Volkmer bs!)

Die Dates:

  • 26.06.2019, Leipzig, Hellraiser
  • 27.06.2019, Aschaffenburg, Colos-Saal
  • 16.07.2019, Köln, Luxor
  • 17.07.2019, Essen, Turock

Links:
www.soulfly.com

Quelle:
wizpro.com