Depeche Mode: Open Air Tour 2006

Flyer: Open Airs 2006
Flyer: Open Airs 2006

Flyer: Open Airs 2006

Nachdem sämtliche 250.000 Tickets für ihre Hallenkonzerte in Deutschland in Rekordzeit vergriffen waren, geben die Megastars des Elektropop, Depeche Mode, jetzt eine von ihren Fans sehnsüchtigst erwartete Open Air-Zugabe. Bremen, 2x Berlin und Leipzig sowie die größten deutschen Open Air Festivals Rock am Ring und Rock im Park sind die ausgewählten Stationen der Kultband im Sommer 2006.

Mit mehr als 50 Millionen Alben und über 10 Millionen Konzertbesuchern haben Depeche Mode rockhistorische Dimensionen gesprengt. Ihre Auftritte haben sich in den 25 Jahren ihrer erstaunlichen Karriere zu Festen kollektiver Euphorie und uneingeschränkter Zuneigung entwickelt. Fast fünf Jahre nach ihrem letzten Live-Zyklus gehen Depeche Mode parallel zum Triumph ihres neuen Nr.1-Studioalbums „Playing the Angel“ wieder auf Tournee. Bereits Anfang des Jahres spielen Martin Gore, David Gahan und Andrew Fletcher eine europäische Live-Serie, die es in sich hat. 45 Shows, davon 15 in Deutschland und Österreich, stehen von Januar bis April 2006 auf dem Tourplan der subversiven Formation, die zum absoluten Phänomen der Popkultur aufstieg.

„Playing the Angel“, das elfte Studioalbum, chartete in 18 Ländern, darunter natürlich auch in Deutschland, auf die Nr. 1! Inzwischen hat sich das Platin-Album hierzulande rund 350.000 Mal verkauft. Die erste Single „Precious“ erreichte Platz zwei der Charts. Von der zweiten Singleauskopplung „A Pain that I’m used to“ wird die gleiche Resonanz erwartet.

Mit „Playing the Angel“ knüpfen Depeche Mode an den Sound von „Black Celebration“ und „Violator“ an. Drei Songs stammen aus der Feder von David Gahan, während Martin Gore für die restlichen neun Titel als Komponist verantwortlich zeichnet. Unter Hinweis auf das erneut von Anton Corbijn gestaltete Plattencover bezeichnete Gore scherzhaft „Schmerz und Leid in unterschiedlichen Tempi“ als potenziellen Untertitel eines Albums, das „all die Dinge enthalte, die Leute mit emotionalen und sozialen Störungen anziehend finden“.

Depeche Mode haben der Musikwelt immer wieder Rätsel aufgegeben. Sie gelten als Pop-Sphinx mit variationsreichem Synthie-Sound und prägender visueller Ästhetik. In zweieinhalb Jahrzehnten erlebte die Band sämtliche Extreme. Schier unglaublich ist die Zuneigung, die Depeche Mode von ihrer treuen Fangemeinde entgegengebracht wird. Sie haben der Gruppe den Status des Unangreifbaren eingetragen. Die Sympathie hat nichts mit Nostalgie, Trends oder Zeitgeist zu tun. Sie ist vielmehr Ausdruck einer bleibenden Bedeutung, die sich in musikalischen Messen für die Massen artikuliert.

Die Depeche Mode-Hallentournee und die Open Airs werden in Deutschland vom Ersten Deutschen Fernsehen und den Popwellen der ARD (Bremen Vier, NDR 2, Radio Eins, Jump, SWR 3, HR3 und Eins Live) präsentiert.

Image

Marek Lieberberg presents
Depeche Mode – Open Air 2006

05.06. Bremen / Weserstadion ( Mo.)
12.07. Berlin / Waldbühne (Mi.) AUSVERKAUFT
13.07. Berlin / Waldbühne (Do.) AUSVERKAUFT
15.07. Leipzig / Festwiese (Sa.)
02.06. Rock im Park / Nürnberg – Volkspark Dutzendteich (Fr.)
04.06. Rock am Ring / Nürburgring – Eifel (So.)

Tickets sind für das Bremer und Leipziger Konzert unter der Tickethotline 01805-570000 (0,12 Euro/Min.) und unter www.eventim.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Links:
www.depechemode.com
Marek Lieberberg Konzertagentur www.mlk.com
KPS Concertbüro GmbH www.concertbuero.de
Label www.mute.de