Theatre of Tragedy: Storm (2006) Book Cover Theatre of Tragedy: Storm (2006)
Peggy Graßler
Afm Records
24.03.2006
www.theatreoftragedy.com

Tracklist:

  1. Storm
  2. Silence
  3. Ashes and Dreams
  4. Voices
  5. Fade
  6. Begin & End
  7. Senseless
  8. Exile
  9. Disintegration
  10. Debris

Nun da…

THEATRE OF TRAGEDY melden sich zurück und haben natürlich neues Material dabei. Der neue Silberling welcher die Fans erfreuen soll hört auf den Namen STORM, der Titeltrack des Albums erscheint übrigens auch als Single und ein Video dazu wird es auch geben.

Opener des neuen Werkes ist ebenfalls besagter Song, und ich muss sagen, ja... er setzt sich sofort im Gehirn fest. Eine sehr nette Melodie mit den sanften weiblichen Vocals im hymnisch mitsingfreundlichen Refrain wechselt sich ab mit dem etwas raueren, fast flüsternden Sprechgesang der männlichen Gegenstimme. Alles in allem ist das gesamte Album allerdings doch etwas sehr ruhig für meinen Geschmack,  melodiös und eingängig gehalten sind die Songs größtenteils und mit einigen elektronischen Spielereien abgerundet.

Obwohl man die eindringlichen Gitarrenriffs nicht vergessen hat, welche immer wieder im Hintergrund tief und schwerfällig zu schnurren gedenken, kommt das Ganze doch recht sanft rüber.Mit STORM haben THEATRE OF TRAGEDY einen sehr ruhigen, schwermütigen Klangteppich geknüpft, der wohl ohne weiteres auch mal für die melancholischen, emotionalen Momente des Lebens herhalten darf. Für Freunde dieser Formation ist dieses Album sicher zu empfehlen, allen anderen würde ich doch raten, erst einmal ein Ohr zu riskieren.