Spielbann: Die Ballade von der "Blutigen Rose" (2017) Book Cover Spielbann: Die Ballade von der "Blutigen Rose" (2017)
Gothic-Rock
Trisol Music Group (Soulfood)
13.01.2017
www.spielbann.de

Tracklist:

  1. Hier kommt dein Tag (Es war kEinmal)
  2. UnSchönheit
  3. der volle Mond steht überm Wald
  4. Wo sie warten
  5. Herz der Finsternis
  6. Heiße Asche
  7. Tanz, Königin, tanz
  8. Dorothea
  9. Meerjungfrauenbeine
  10. Die Ballade von der ''Blutigen Rose''

 

Die Gruppe Spielbann aus dem Saarland hat es sich zum Ziel gesetzt, eingängige Melodien mit tiefgründigen Texten zu komponieren. Das Erkennungsmerkmal ist zweifelsohne der mehrstimmige Gesang, den größtenteils Sängerin Nic und Sänger Seb übernehmen. Als Vorband der Gothic-Novel Band ASP konnte sich die Band bereits eine Fan-Base erspielen, die das neue Album sehnsüchtig erwartet.

Gothic-Rock muss nicht immer zwanghaft düster und depressiv sein und so rocken die sympathischen Saarländer mit „Hier kommt dein Tag (Es war kEinmal)“ mit einer positiven Grundeinstellung den ersten Track des Albums. Verspielt, optimistisch und durchaus tanzbar zeigt sich dieser Beitrag. Etwas kritisch wird das oberflächige Schönheitsideal unserer Gesellschaft mit „UnSchönheit“ aufs Korn genommen. Sänger Seb rechnet mit selbsternannten Schönheitsköniginnen und den engstirnigen Vorstellungen einiger Zeitgenossen ab. Die Vorab-Single „der volle Mond steht überm Wald“ konnte mensch bereits via YouTube genießen. Ein ungewöhnlicher Beitrag, der insbesondere bei ASP- Fans die Herzen höherschlagen lassen sollte. Das „Herz der Finsternis“ beeindruckt durch seine Melodie, in die mensch sich schockverliebt. Ein hartes Riff verleiht diesem Track einen ganz besonderen Charakter. Etwas Zeit sollte eingeplant werden, um „Heiße Asche“ würdig genießen zu können. Eine Power-Ballade, die mit ihrer schwarzen Seele Euch heimsuchen wird. Das zweiteilige Epos überrascht mit einer rockigen und einer gefühlvollen Seite, der mensch sich nicht entziehen kann.

Für die schwarzen Dancefloors dieser Republik wurde „Tanz, Königin, tanz“ erschaffen. Der ultimative Stimmungsaufheller, der trotzdem über einen kritischen Text verfügt. Mit dem Titeltrack „Die Ballade von der ''Blutigen Rose''“ wird das Album düster-rockig beendet. Ein guter Beitrag, der neben seiner Ausdruckskraft auch noch über eine starke Hookline verfügt. Hier handelt es sich um einen absoluten Live-Song, der nur darauf wartet, von euch abgefeiert zu werden.