Schandtat Mensch: Faktotum (2005) Book Cover Schandtat Mensch: Faktotum (2005)
Paul-Eduard Rück
Dark Wings
28.02.2005

Tracklist:

  1. Egogliom
  2. Digitatio
  3. Hurensammler
  4. Exil
  5. Hunger
  6. Ekelcharakter
  7. Abmensch
  8. Freitod
  9. Monodram
  10. Abendtod
  11. Hobbythek
  12. Kartenhaus

Regelmäßige Clubgänger werden das eine oder andere mal sicher zu einem Song von Schandtat Mensch getanzt haben - Clubmusik ist nämlich genau das, was die Band spielt.

Im besten Dark Electro oder EBM hüllen sich die 12 Songs auf diesem Album und versprühen solch eine Energie, dass man irgendwie nicht still sitzen bleiben kann - Es sind eben alles tanzwütige Tracks!

Durchdringende und fesselnde Rhythmen, gut gemischte elektronische Samples, die von sphärischen und teils schrägen künstlichen Soundeffekten begleitet werden. Das richtig geile daran ist jedoch die Härte mit der die Tracks aus den Boxen stampfen - Der Bass knallt richtig durch und der ganze Boden scheint bei den mächtigen Beats zu beben. Der stark verzerrte und leicht aggressive Gesang tut sein Übriges!

Im Hintergrund hört man oft leichte Streicher-Klänge, auf die man aber sehr selten achtet. Dennoch gehört das zu den vielen ausgeklügelten Details, die ihren wichtigen Beitrag zur Harmonie des Ganzen beitragen. Die Arrangements sind ausgezeichnet, die Produktion super stimmig!

Als einzigen Kritikpunkt könnte ich den leichten Mangel an Innovation anführen, da die meisten Songs etwas gleich aufgebaut sind. Dennoch würde ich das nicht großartig berücksichtigen wollen, da das Album keinen Innovationspreis gewinnen, sondern zum tanzen einladen soll - und das tut es, verdammt, und wie es das tut!!!

Haltet bei eurem nächsten Clubbesuch die Ohren auf, ihr werdet garantiert was von “Faktotum” zu hören bekommen!