Santana: IV (2016) Book Cover Santana: IV (2016)
Santana IV Records
15.04.2016
www.santana.com

Tracklist:

  1. Yambu
  2. Shake It
  3. Anywhere You Want to Go
  4. Fillmore East
  5. Love Makes The World Go Round (feat. Ronald Isley)
  6. Freedom In Your Mind (feat. Ronald Isley)
  7. Choo Choo
  8. All Aboard
  9. Suenos
  10. Caminando
  11. Blues Magic
  12. Echizo
  13. Leave Me Alone
  14. You And I
  15. Come As You Are
  16. Forgiveness

Santana ist ein Ausnahme-Gitarrist. Und er muss sich und der Welt schon lange nichts mehr beweisen. Umso überraschender ist es, dass er mit seinem neuen Album „Santana IV“ fortsetzt, was er vor 45 Jahren mit „III“ beendet zu haben schien.

„Back to the roots“ ist das Motto. Als hätte es das Acht-Grammy-Album „Supernatural“ von 1999 nie gegeben, schwelgt der 68-Jährige in den Klängen seiner Gitarre und dem Rhythmus. Dazu hat er sich vier Musiker aus seiner legendären Band zurück geholt, die 1971 zerbrochen ist: Drummer Michael Shrieve, Perkussionist Michael Carabello, Gitarrist Neal Schon und Leadsänger und Keyboarder Gregg Rolie.

Und dass das Feeling unter den Fünfen stimmt, ist gleich im Opener „Yambu“ zu hören. Da groovt es, mit viel Rhythmus und Spaß an der Freude. „Filmore East“ kommt fast psychedelisch daher, erinnert an die guten alten Woodstock-Zeiten und dauert lange 7:44 Minuten. Eine tolle Ballade ist „Suen_os“, in „Caminado“ flirrt die Gitarre nur so über den Äther und bei „Blues Magic“ wird es ruhiger, aber nicht weniger intensiv.

16 Songs umfasst das Album, das gute Laune macht und das man sofort wieder von vorne laufen lässt... und noch mal....