Nick Cave & The Bad Seeds: B-Sides & Rarities (2005) Book Cover Nick Cave & The Bad Seeds: B-Sides & Rarities (2005)
Mute
29.03.2005

Tracklist:

Disc 1

  1. Deanna (Acoustic Version)
  2. The Mercy Seat (Acoustic Version)
  3. City Of Refuge (Acoustic Version)
  4. The Moon Is In The Gutter
  5. The Six Strings That Drew Blood
  6. Rye Whisky
  7. Running Scared
  8. Black Betty
  9. Scum
  10. The Girl At The Bottom Of My Glass
  11. The Train Song
  12. Cocks 'N' Asses
  13. Blue Bird
  14. Helpless
  15. God's Hotel
  16. (I'll Love You) Till The End Of The World
  17. Cassiel's Song
  18. Tower Of Song
  19. What Can I Give You?

Disc 2

  1. What A Wonderful World (feat. Shane MacGowan)
  2. Rainy Night In Soho
  3. Lucy (Version #2)
  4. Jack The Ripper (Acoustic Version)
  5. Sail Away
  6. There's No Night Out At The Jail
  7. That's What Jazz Is To Me
  8. The Willow Garden
  9. The Ballad Of Robert Moore And Betty Coltrane
  10. King Kong Kitchee Kitchee Ki-Mi-O
  11. Knoxville Girl
  12. Where The Wild Roses Grow (unreleased Version feat. Blixa Bargeld)
  13. O'Malley's Bar Pt.1
  14. O' Malley's Bar Pt.2
  15. O' Malley's bar Pt. 3
  16. Time Jesum Transeuntum Et Non Riverentum
  17. O'Malley's Bar Reprise
  18. Red Right Hand (Scream 3 Version)

Disc 3

  1. Little Empty Boat
  2. Right Now I'm A-Roaming
  3. Come into My Sleep
  4. Black Hair (Band Version)
  5. Babe, I've Got You Bad
  6. Sheep May Safely Graze
  7. Opium Tea
  8. Grief Came Riding
  9. Bless His Ever Loving Heart
  10. Good Good Day
  11. Little Janey's Gone
  12. I Feel So Good
  13. Shoot Me Down
  14. Swing Low
  15. Little Ghost Song
  16. Everything Must Converge
  17. Nocturama
  18. She's Leaving You
  19. Under This Moon

 

Fans des Meisters der niveauvollen Schwermut werden dieser Tage wirklich reich bedacht - nachdem Cave Ende letzten Jahres bereits das Doppelalbum Abattoir-Blues/The Lyre Of Orpheus veröffentlichte, gibt es jetzt Nachschlag in Form einer 3er-CD-Box (!), die teilweise rares, teilweise gänzlich unveröffentlichtes Material aus allen Phasen seiner langen Karriere enthält.

Dementsprechend vielschichtig und abwechslungsreich stellen sich die Tracks dieser Sammlung dar:
Experimentelles (That´s What Jazz Is To Me) und Cover-Versionen (Running Scared) finden sich ebenso wie Balladen (What Can I Give You?) und rockige Stücke (I Feel So Good).

Wer Cave bislang nur von seinen Hits Mercy Seat oder Where The Wild Roses Grow kannte, erhält hier eine gelungene Übersicht über seine musikalische Entwicklung, angefangen von alten Post-Birthday-Party-Zeiten bis hin zu aktuellen Stücken.

Für den Fan stellt die Box eine wahre Fundgrube dar, da nahezu alle Stücke enthalten sind, die sich auf diversen Soundtracks, Compilations und natürlich den Singles befinden. Zusätzlich enthalten sind einige Stücke aus der Boatman´s Call-Session, die bislang nur in zweifelhafter Soundqualität auf Bootlegs zu bekommen waren (Opium Tea, Sheep May Safely Graze).

Ebenfalls dabei sind die Stücke der Single Wonderful World im Duett mit Shane McGowan (Ex-Pogues), die Bonus-Tracks der limitierten Version des No More Shall We Part-Albums sowie eine geniale Versionen von Red Right Hand (hier im Scream 3-Mix), Where The Wild Roses Grow (mit Blixa Bargeld als männlichem Kylie-Vertreter), O Malley´s Bar in mehreren Parts anlässlich einer Radio-Session, die Akkustik-Versionen von The Mercy Seat, Deanna und City Of Refuge von der limitierten Single-Beilage des Good Son-Albums und und und... man hätte schon ein Vermögen ausgeben müssen, um dieses Repertoire an Songs einzeln zu erwerben.

Einziges Manko der Box ist die recht spartanische Ausstattung, da weder ein Booklet noch sonstige Hintergrundinformationen zu den einzelnen Songs enthalten sind. Aber es geht ja in erster Linie um die Musik, und bei 56 Tracks zu diesem Preis kann man darüber schon mal hinweg sehen.

Anspieltipps erübrigen sich, da das den Rahmen der Rezension sprengen würde und im Übrigen jeder der enthaltenen Songs ein kleines Meisterwerk ist. Absolute Kaufempfehlung!