Lacuna Coil: Karmacode (2006) Book Cover Lacuna Coil: Karmacode (2006)
Peggy Graßler
Century Media
31.03.2006

Tracklist:

  1. Fragile
  2. The the edge
  3. Our Truth
  4. Within me
  5. Devoted
  6. You create
  7. What I see
  8. Fragments of faith
  9. Closer
  10. In visible light
  11. The Game
  12. Without fear
  13. Enjoy the silence

Nachdem uns die Italiener LACUNA COIL mit ihrer Single OUR TRUTH, zu welcher inzwischen auch schon ein Video im TV zu sehen ist, den Mund wässrig gemacht bzw. die Ohren schon mal vorgewärmt haben, ist nun endlich auch das lang ersehnte und umworbene Album KARMACODE im Handel erhältlich.

Jetzt wird sich herausstellen, ob man hält, was die Single verspricht und ob denn das neue Album an den Erfolg des Vorgängers anzuknüpfen vermag. Bisher stehen alle Zeichen recht gut dafür…

Schon nach dem ersten reinhören muss ich gestehen, KARMACODE hat mich gleich ziemlich vom Hocker gerissen. Recht heftig und temporeich beginnt der Silberling mit FRAGILE den Hörer schon mal auf das kommende Spektakel einzustimmen, was mit dieser Nummer auch gut gelingt. Tief gestimmte Gitarren machen den Anfang, düster rhythmisch sägen sie los und heizen uns von vornherein gleich mal kräftig ein. Das übrige dazu tun die beiden sich genial ergänzenden Stimmen von Cristina, welche voller weiblicher Power steckt, und Andrea, welche den exakt passenden Gegenpart dazu bildet.

Neben den tief gestimmten Klampfen und den super Stimmchen sind natürlich auch sehr schön anzuhörende, aber dennoch düster melancholische sehr eingängige Melodien zu vernehmen, welche teilweise sogar einen gewissen Mitsing-Charakter mit sich bringen und das ganze Album sehr flüssig wirken lassen. So manchem Song auf KARMACODE  kann man sich als Hörer kaum entziehen, denn einmal gehört verbleibt er tief im Hirn und will da gar nicht so einfach wieder raus. Die Songs wissen einfach zu gefallen, egal ob mit Tempo und Härte oder langsam und gefühlvoll. KARMACODE ist ein geiles akustisches Gesamtwerk geworden, welches zu begeistern weiß.

Unterstützt von einigen verspielten elektronischen Elementen gibt es auch paar nette kleine Überraschungen auf  KARMACODE welche das Fanohr sicher aufhören lassen werden. Auch eine Nummer in ihrer Muttersprache haben LACUNA COIL auf Lager, was sehr gewöhnungsbedürftig klingt, aber dennoch gefällt, wobei es auch noch ein sehr ruhiger Song ist.

Den Abschluss des neuen Werkes der Italiener macht eine ganz eigene LACUNA COIL - Version des Depeche Mode Klassikers ENJOY THE SILENCE, welchen ich ebenfalls recht gelungen finde.

Fazit:
Ein wenig mehr an Härte hätte der Scheibe insgesamt gesehen nicht geschadet, würde ich meinen, aber ansonsten haben LACUNA COIL eine erstklassige Arbeit mit KARMACODE abgeliefert, welche auf jeden Fall noch den einen oder anderen neuen Fan heranziehen wird, da bin ich mir sicher! Es lohnt sich auf jeden Fall sich dieses Teil zuzulegen, um die heimische CD Sammlung zu bereichern und den CD Player heißlaufen zulassen. So let’s rock…!