Video der Woche: Shoreline – Seoul [kw5/2024]

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=KCxBdmVVlt8

Lyrics:

I’m scared but I can’t move
there’s a better place but I can’t go
I don’t want to cover up and I don’t want to talk too much

it makes me fucking sick
that I used to feel so insecure about my skin tone
man it would turn so brown in the summer south

can you figure out how
to get rid of the wish to be someone else?
you gotta light it up / you gotta burn it down
I will find my peace where it’s not allowed

I was faking I tried to mimic them
just an exaggerating, tragic copy of a white kid
how can I be a white kid?
what a strange way to think about it

you gotta light it up / you gotta burn it down
I will find my peace where it’s not allowed
and I know it’s a lot and it’s heavy on your shoulders
and I feel the same way too
we both spent our youth confused

do you realize how it shifted
it’s a power not a weakness
you should take it back, claim it and reuse it
can you figure out
how to get rid of the wish to be someone else

Info:
In „Seoul“ befasst sich Shoreline-Sänger Hansol mit dem Prozess, seine eigene Herkunft als Deutsch-Koreaner aufzuarbeiten und sich von dem Wunsch abzuwenden, seine koreanischen Wurzeln hinter sich zu lassen, um sich besser in die westliche Kultur einzufügen und stattdessen die eigene Kultur zu embracen. Für das Video lud er 15 Freund*innen mit asiatischen Wurzeln ein, um ein schönes Bild der Zusammengehörigkeit zu zeichnen.

Im Video: Chau Truong, Thao Phan, Tươi , Pham Huyen Trang, Nguyen Phuong Thao, Lisa-Lorraine Paulsen, Mikel, Zhu, Désirée Chow, Malin Jerome Weber, Shrey Shah, Ablois, My Tran, Christian Mok, Hoàng việt hùng, Ngoc Huyên Kim

Audio produced and mixed by Chris Teti / Silverbullet Studios Mastered by Kris Crummett / Interlace Audio
Music video by Mario Hickethier, Frederic Hafner / Farbton Videos

Links:
Shoreline

Unsere Spotify Playlist zum Video der Woche:

Thea Drexhage
Thea Drexhagehttps://www.be-subjective.de
Thea Drexhage hat Salma Hayek einiges voraus! 10 mm. Wie die meisten Frauen der Redaktion, Duffy, Beth Ditto, Joan Rivers oder Angus Young kann sie die MusikerInnen aus dem Bühnengraben also völlig problemlos sehen, wenn jemand ihren Hocker trägt, wird aber - das hat sie mit Salma dann doch wieder gemein - dennoch viel zu oft auf Ihre Körpergröße, ihre Mähne und ihre leicht misanthropischen Anflüge reduziert. Damit sie also nicht im nächstbesten Titty Twister von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang Menschenmengen und Bläser mätzelt, halten wir “Aggro-Thea”, die zuvor ganze Landstriche in Mecklenburg Vorpommern ausgerottet hat, halbtags im spießbürgerlichen Oldenburger Exil an der langen Leine. Seither legt sich die scheißpünktliche existentialistische Besserwisserin analog mit Sartre, Camus & Kodak an und ja, auch wir müssen neidlos zugestehen, dass der Instagram-Account ihrer beiden Katzen “Salma” und “Hayek” mehr Follower pro Tag hat, als unser webzine im ganzen Jahr.

Weitere Artikel

Ähnliche Beiträge

Video der Woche: Too Close To Touch – Control [kw9/2024]

https://youtu.be/Rw7rjWBpMHU Lyrics: TerrifiedAlone insideThe dead confide in no one else but...

Review: Die schon wieder – Adam Angst (21.02.2024, Bremen)

Bald haben Adam Angst ihre Bremen-Stempelkarte voll. Noch ein...

Video der Woche: Attic – Darkest Rites [kw8/2024]

https://www.youtube.com/watch?v=dxCdDMsFoLk Lyrics: Blazing fires light up the night sky In...

Video der Woche: Lola Young – Wish You Were Dead [kw6/2024]

https://www.youtube.com/watch?v=TtqETmD-kEU Lyrics: Can you come around?Fuck me nicePull my hairSing me...