The Dead South: Bad Banjo goes Bluegrass ’n Folk. Bad Banjo goes on Tour. Yeeeha! (30.05.16, Hannover)

THE DEAD SOUTH. Kanadischer Bluegrass Folk für alle, denen Mumford & Sons zu groß geworden sind, gibt’s jetzt die leidenschaftliche Club-Gig-Alternative: The Dead South.
„Das Quartett um den charismatischen Sänger Nate Hilts mixt Folk mit Bluegrass und Rock, virtuos und extrem energetisch. Alles rein akustisch instrumentiert, mit viel Twang und mehrstimmigen Gesang. Neben Gitarre, Banjo und Schlagzeug, nimmt, und das ist außergewöhnlich, das Cello eine prominente Rolle ein. Danny Kenyon spielt das Cello fast wie einen Standbass, was dem Sound von The Dead South eine ganz spezielle Note gibt.“

„Diese Band liebt man oder hasst man, ein Dazwischen gibt es nicht.“

Nach einer erfolgreichen EP und vielen, vielen Liveshows, veröffentlichten The Dead South im Frühjahr 2014 ihr Debüt „Good Company“. Im Gegensatz zu ihren Kollegen von den Carolina Chocolate Drops, strahlen The Dead South kaum Melancholie, aber dafür unbändige Lebensfreude aus. Yeeha!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=2LzW8CHkfPo

Die Dates:

  • 13.05.2016 Yard Club, Köln
  • 14.05.2016 Bluegrass Festival, Bühl
  • 15.05.2016 Kaschemme, Basel [Ch]
  • 27.05.2016 Speicher, Husum
  • 28.05.2016 Real Music Club, Lauchhammer
  • 29.05.2016 Fachwerk Gievenbeck, Münster
  • 30.05.2016 Béi Chéz Heinz, Hannover Support: DANNY OLLIVER
  • 31.05.2016 Cafe Steinbruch, Duisburg
  • 02.06.2016 Nochtspeicher, Hamburg
  • 03.06.2016 Auster Club, Berlin
  • 04.06.2016 Wilwarin Festival,Ellerdorf bei Kiel
  • 05.06.2016 Maifield Derby, Mannheim

Links:

thedeadsouth.com

Veranstalter:

DevilDuck Records/Indigo