Preview: Desasterkids auf „Breakdown City“ Tour 2016 (30.09.2016, Hamburg)

Kurz nachdem die deutsche Metalcore-Band erstmals vier Konzerte in Japan bestätigt hat, kündigen die Desasterkids eine Herbst-Tournee für Deutschland an.

Gegründet wird die Band Ende 2012 von Iain Duncan, Ex-Gitarrist von We Butter The Bread With Butter, und Andi Phoenix (Andi Kirchgässner), ehemaliger Frontmann von Hold Echoes Close. Kurz darauf komplettieren Gitarrist Jonas Nitz, Drummer Tommy Hey (Tom Hegewald) und Bassist Paul Schmidt die erste Besetzung. Die Vorproduktion der Debüt-EP „Sex, Beer And Breakdowns“ wird im März 2013 beendet und anschließend von Daniele Nilli (Sänger der Bands Tasters und Upon This Dawning) in Livorno, Italien, abgemischt und gemastert. Musikalisch betreten die Desasterkids hierbei komplettes Neuland und kombinieren kräftiges Gitarrenspiel mit Ohrwurm-Refrains und harten Breakdowns, Elektronika sowie epische Streicher mit lebhaften Chorgesängen.

Am 2. August 2013 erscheint besagte Debüt-EP „Sex, Beer And Breakdowns“ beim Indie-Label Redfield Records. Kurz danach trennt sich die Band von Bassist Paul Schmidt. Jonas wechselt zum Bass, neuer Gitarrist ist Max Rosenthal, ehemals All You Can Eat & Diving Between Sharks und Keep It For Tomorrow. In dieser Besetzung entsteht das Debüt-Album “030”, das am 12. Juni 2015 ebenfalls via Redfield Records erscheint. Der frische Mix aus knallharten Metalriffs und starken NuMetal-Einflüssen auf „030“ birgt Spannung bis zum letzten Ton.

Die eingängigen Hooks der Refrains bringen 110% Singalong-Faktor, während auch die aggressiven Breakdowns und brachialen Moshpassagen ohne Ende Punchlines liefern, die man im Gedächtnis behält. Musikalische Einflüsse aus der Jugend der Desasterkids, insbesondere aus dem Nu Metal, fanden ihren Weg in den Kreativprozess des Albums, genauso wie der Hang zur Pop-Musik. Das Ergebnis ist eine neu verpackte, vielseitige Mischung alter und neuer Sub-Genres des Metal, wie man sie in Deutschland kaum vorfindet.

 

Die Dates:
Special guests: Break Down A Venue & Keep It For Tomorrow

  • 09.09.16 Osnabrück/ Bastard Club
  • 10.09.16 Köln / MTC
  • 15.09.16 Frankfurt / Nachtleben
  • 16.09.16 München / Backstage Club
  • 30.09.16 Hamburg / Headcrash
  • 01.10.16 Leipzig / Hellraiser
  • 02.10.16 Berlin / Musik & Frieden

Links:
www.facebook.com/desasterkids

Veranstalter:
www.wizpro.com