Paradise Lost: mit neuem Album auf Europa Headliner-Tour 2009!

„Faith Divides Us – Death Unites Us“

„Faith Divides Us – Death Unites Us“

„Faith Divides Us – Death Unites Us“

Die britischen Gothic Metal Pioniere Paradise Lost werden am 25. September 2009 ihr sehnsüchtig erwartetes neues Album „Faith Divides Us – Death Unites Us“ auf Century Media Records veröffentlichen. Um das neue Opus auch live vorzustellen, werdenParadise Lost ab dem 30. Oktober eine ausgiebige Headliner-Europatour spielen, unten findet ihr die genauen Daten!

Den Opener „As Horizons End“ gibt es bereits vorab auf der MySpace Seite der Band zu hören. Also gönnt euch eine Portion Düsternis auf http://www.myspace.com/paradiselostuk

 

Sänger Nick Holmes kommentiert den Song, wie folgt:
„Der Song hat in den Wochen vor der Aufnahme eine echte Generalüberholung durchgemacht und zum Glück hat sich das ausgezahlt. Anders als viele andere Bands versuchen wir möglichst wenig noch im Studio zu überarbeiten. Einen Song kurz bevor man das Studio entert umzuschreiben kann daher super funktionieren, aber auch komplett in die Hose gehen. Es ist aber gut gegangen und so ist aus dem Track eine sehr melancholische, fast schon balladeske Nummer geworden. Lyrisch sollte der Titel alles sagen. Ich finde es seltsam, dass manche Menschen einen derartig devoten Glauben besitzen, dass die einzige Gemeinsamkeit mit anderen Menschen der Tod selbst ist.“

Um das neue Material live zu präsentieren, wird die Band ab dem 30. Oktober durch ganz Europa touren und dabei auch den neuen Schlagzeuger Adrian Erlandsson (At The Gates, Cradle Of Filth) vorstellen. Unten alle kommenden Daten:

Paradise Lost – Faith Divides Us – Death Unites Us Tour 2009

  • 30. Oct – Glasgow (UK) King Tuts
  • 01. Nov – Newcastle (UK) Academy
  • 02. Nov – Manchester (UK) Academy
  • 03. Nov – London (UK) Academy
  • 04. Nov – Sheffield (UK) Academy
  • 05. Nov – Wolverhampton (UK) Wulfrun Hall
  • 07. Nov – Enschede (NL) Atak
  • 08. Nov – Vosselaar (BE) Biebob
  • 10. Nov – Utrecht (NL) De Helling
  • 11. Nov – Stuttgart (D) Die Roehre
  • 12. Nov – Leipzig (D) Conne Island
  • 13. Nov – Berlin (D) Columbia Club
  • 14. Nov – Mannheim (D) Alte Feuerwache
  • 15. Nov – Munich (D) Backstage
  • 16. Nov – Saarbrucken (D) Garage
  • 18. Nov – Bielefeld (D) Ringlokschuppen
  • 19. Nov – Hannover (D) Capitol
  • 20. Nov – Cottbus (D) Glad-House
  • 21. Nov – Erlangen (D) E-Werk
  • 22. Nov – Hamburg (D) Markthalle
  • 24. Nov – Copenhagen (DK) The Rock
  • 25. Nov – Stockholm (SE) Debaser
  • 26. Nov – Oslo (NO) John Dee
  • 28. Nov – Gothenburg (SE) Brew House
  • 29. Nov – Malmo (SE) KB Halle
  • 01. Dec – Warsaw (PL) Stodola
  • 02. Dec – Krakow (PL) Studio
  • 04. Dec – Sofia (BG) Hristo Botev Hall
  • 05. Dec – Zagreb (HR) Boogaloo
  • 06. Dec – Wien (AT) Arena
  • 08. Dec – Milan (IT) Musicdrome
  • 09. Dec – Rome (IT) Alpheus
  • 10. Dec – Winterthur (CH) Salzhaus
  • 11. Dec – Dusseldorf (D) Phillipshalle
  • 12. Dec – Solothurn (CH) Kofmehl
  • 14. Dec – Lyon (F) Le Transbordeur
  • 15. Dec – Barcelona (ES) Razzmatazz 2
  • 16. Dec – Madrid (ES) Sala Heineken
  • 17. Dec – Bilbao (ES) Kafe Antzoky
  • 18. Dec – Cognac (F) Les Abattoirs
  • 19. Dec – Paris (F) Elysee Montmartre

Links:
http://www.paradiselost.co.uk
http://www.myspace.com/paradiselostuk
http://www.centurymedia.com